Ahlen: Minister Pinkwart spricht bei FDP
Bild: Knöpker
Berichte aus Ahlen und auch Düsseldorf gaben (v. l.) Eric Fellmann, Andreas Pinkwart, Markus Diekhoff, Dr. Alexander Berger und Norbert Fleischer.
Bild: Knöpker

Dabei sei die Digitalisierung unverzichtbar. Die erste habe es bereits mit der Ära der Nixdorf-Computer gegeben. Jetzt erfolge in einem zweiten Schritt ein riesiger Schub.

Pinkwart: Nutzer darf nicht die Orientierung verlieren

„Wir benutzen das Smartphone 2513 Mal am Tag, saugen Informationen auf wie ein Schwamm“, beschrieb Pinkwart die aktuelle Entwicklung. Dabei dürfe der Nutzer nicht die Orientierung verlieren, bis zu 600 neue Produkte täglich auf dem Markt seien eine große Herausforderung.

„Filtern, global denken und Wissen austauschen, dafür ist die Künstliche Intelligenz unverzichtbar“, betonte er. Auch Senioren biete sie riesige Chancen auf dem Gebiet der Mobilität und im Gesundheitswesen.

FDP-Ortsverband hat Mitgliederzahlen verdreifacht

Im „Chagall“ in Ahlen begrüßten Parteichef Eric Fellmann und sein Stellvertreter Norbert Fleischer begrüßten mit den Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum (CDU) und Markus Diekhoff (FDP) weitere Polit-Prominenz. „Als wir vor sechs Jahren das Dreikönigstreffen gründeten, standen wir ganz unten“, blickte Eric Fellmann zurück. Seitdem habe sich die Mitgliederzahl des Ortsverbands Ahlen verdreifacht.

Bürgermeister Dr. Berger lobt Arbeit der NRW-Koalition

Im Landtag habe die FDP gemeinsam mit der CDU viel bewegt. Diese Ansicht bestätigte Bürgermeister Dr. Alexander Berger. „Die gute Kooperation strahlt auf Ahlen aus“, sagte er.

Mehr im „AT“ vom 8. Januar 2020.

SOCIAL BOOKMARKS