Ahlen will eine Gemeinschaftsschule
Bild: Kemper
Die Realschule in Ahlen soll mit zwei Hauptschulen zu einer Gemeinschaftsschule fusionieren.
Bild: Kemper

Das Eckpunktepapier „Schulentwicklungsplanung für die Schulen der Stadt Ahlen 2011 bis 2021“ hat der Experte jetzt im Schul- und Kulturausschuss vorgestellt. Gerade mal fünf Interessierte folgten den Ausführungen – neben den Ausschussmitgliedern.

Aufgrund von sinkenden Anmeldezahlen bei Hauptschulen könnten zwei Ahlener Hauptschulen, die Bodelschwinghschule und die Geschwister-Scholl-Schule, künftig nur noch je eine Eingangsklasse bilden, betonte Dr. Garbe. Damit werde die Mindestgröße für Hauptschulen nicht mehr erreicht.

Deshalb legte er nahe, die beiden Hauptschulen mit der Städtischen Realschule zu verschmelzen – als Gemeinschaftsschule. Denn die Realschule werde in den nächsten Jahren zunehmend auch von Schülern mit Hauptschulempfehlung besucht.

Die Politiker können sich sehr gut vorstellen, dass sich die Wersestadt um eine Gemeinschaftsschule ab Schuljahr 2012/2013 bewirbt.

Bis zum Herbst muss sich Ahlen laut Christoph Wessels (Stadtverwaltung) bewerben, um an dem NRW-Schulversuch Gemeinschaftsschule teilzunehmen.

Weitere Hintergründe in der Ausgabe vom 25. Mai 2011.

SOCIAL BOOKMARKS