Aktionstag wird eine runde Sache
Ein engagiertes Team mit (v. l.) Angelika Schöning, Henrik Sander, Marion Kremer, Rudolf Pollex, Viktor Laier, Ayda Iranpour und Isabel Maier gab den Startschuss für „PedAhlen“ in der Fußgängerzone.

Ab 10 Uhr hatten dort Mitarbeiter der Stadtverwaltung unter Federführung von Angelika Schöning das Equipment aufgebaut. Hauptattraktion war eine Fotoaktion, bei der sich die Ahlener zusammen mit ihrem Drahtesel ablichten lassen konnten.

Erster Gast des Vormittags war Rudolf Pollex. Der engagierte Ahlener war mit seinem Rad und einem sportlichen Käppi auf dem Kopf schon vor 10 Uhr vor Ort, um das Team zu unterstützen. Gegen 11 Uhr trudelte auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger gemeinsam mit Frau Diana und den beiden Söhnen Leopold und Amadeus ein – per Fahrrad selbstverständlich. Ahlens erster Bürger nutzte die Gelegenheit, sich samt Familie mit Rädern fotografieren zu lassen.

Außerdem beantwortete Berger die Fragen von fahrradbewegten Bürgern. Unterdessen drehte sich das Glücksrad unablässig und versprach den Ahlenern kleine Gewinne. Eine Fotoausstellung mit alten Bildern Ahlener Verkehrssituationen fand großes Interesse.

Und den Ahlenern ist klar, das hat sich am Samstag herausgestellt, dass das Fahrrad ein überaus praktisches Verkehrsmittel ist, mit dem man Sport treiben, einkaufen oder einfach mal schnell Distanzen überwinden kann, ohne dass es eines großen Parkplatzes bedarf. Denn schon jetzt steht Ahlen unter den fahrradfreundlichen Städten laut ADFC-Fahrradklimatest in NRW auf Platz sieben, und darauf ist man in der Stadtverwaltung stolz.

Mehr in der Ausgabe vom 19. Juni 2017

SOCIAL BOOKMARKS