Andreas Kümmert singt beim Stadtfest
Bild: Lange
Freuen sich auf das Stadtfest in Ahlen (v. l.): Michael Vorderbrüggen (Volksbank Ahlen), Hans Jürgen Tröger (Stadtwerke Ahlen), Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Jörg Hakenesch (Wirtschaftsförderungsgesellschaft), Hugh O’Riordan (Firma Dow), Frank Schlösser und Silvia Peine (beide Stadt Ahlen), Florence Margout (Firma Reflex), Roland Klein (Sparkasse Münsterland Ost) und Christoph Wessels (Fachbereichsleiter Schule, Kultur, Weiterbildung und Sport).
Bild: Lange

Den Auftakt am Freitag übernimmt ab 19 Uhr der berittene Fanfarenzug Freckenhorst. Um 19.20 Uhr sticht Bürgermeister Dr. Alexander Berger das Fass an und eröffnet die Feierlichkeiten offiziell. Ab 20 Uhr beschallt Rocco Recycle das Ahlener Publikum mit seinen Stücken auf einer aus einem Edelstahlkanister gebauten Gitarre (weitere Auftritte: Samstag, 17 und 21 Uhr). Die Heavytones, berühmt durch Stefan Raabs „TV Total“, geben ab 21 Uhr auf der Bühne alles. Starmen nennt sich die David-Bowie-Coverband, die ab 22.30 Uhr dem Vermächtnis des im Januar verstorbenen musikalischen Genies Tribut zollt. Partymusik serviert Zack Zills ab 0.30 Uhr.

Der AC/DC-Klassiker „Highway To Hell“ auf der E-Gitarre, und jeder kann dank der Musikschule Beckum-Warendorf mitmachen: So beginnt der Stadtfestsamstag um 15 Uhr. Die Dance-Company der Fritz-Winter-Gesamtschule zeigt ab 15.30 Uhr ihr Können. Die JuK-Haus-Talente präsentieren sich ab 16 Uhr. Bunt wird es mit dem Colori-Straßentheater, das – ganz ohne den Einsatz von Sprache – um 16.30 und 18.30 Uhr ein Farbenspiel auf dem Marktplatz entfacht.

Bereits um 19 Uhr betritt Andreas Kümmert die Bühne – eine direkte Konkurrenz zum EM-Viertelfinale wollten die Organisatoren vermeiden. Who Killed Bruce Lee (ab 22 Uhr) sind die Exoten des Stadtfestes: Die Libanesen touren, ausgestattet mit einem Arbeitsvisum, ein Jahr mit ihrer Mischung aus Rock, Indie und Electronic durch Deutschland. Ab Mitternacht spielen Soundzunlimited den Rausschmeißer.

Der (verkaufsoffene) Sonntag steht ganz im Zeichen der Familie: Nach dem ökumenischen Freiluft-Gottesdienst (11 Uhr) präsentieren sich die Paul-Gerhardt-Schule (13 Uhr) und die Don-Bosco-Schule (13.15 Uhr). In der Theaterkiste (13.30 Uhr) befindet sich das Stück „Die Pirateninsel“, und ein improvisiertes Durcheinander kredenzt der kanadische Clown Dado (14.30 und 16.15 Uhr).

Die Frauenwerkstatt des Dietmar-Hahn-Chors unternimmt einen Streifzug durch die Musicalgeschichte (15.15 Uhr), und Clown Otsch treibt ab 15.45 Uhr seine Späße. Funny & Friends lassen das Stadtfest ab 17 Uhr ausklingen.

Mehr im „AT“ vom 3. Juni.

SOCIAL BOOKMARKS