Angestellte im Kiosk mit Waffe bedroht
Bild: Jotzeit
Ein maskierter Mann hat am Dienstag den Kiosk an der Walstedder Straße in Ahlen überfallen.
Bild: Jotzeit

Laut Polizeiangaben hat der Mann die Mitarbeiterin aufgefordert, Bargeld auszuhändigen. Die 57-jährige Ahlenerin sei aber in einen Nebenraum des Kiosks gerannt und habe sich eingeschlossen. Der mit einer Sturmhaube maskierte Mann sei daraufhin ohne Beute in unbekannte Richtung geflohen.

 „Das Ganze hat nur wenige Minuten gedauert“, schildert die 57-Jährige das Geschehen im Gespräch mit dem „AT“. Nach der Flucht des Mannes habe sie sofort reagiert und die Polizei angerufen.

„Ich bin zum ersten Mal überfallen worden“, sagt die Angestellte, und bedient derweil einen Kunden im Kiosk weiter. „Hier muss es ja weitergehen“, sagt sie tapfer. Wenig später wird sie aber dennoch abgelöst. Mit zwei Beamten der Kriminalpolizei aus Warendorf muss sie zur Wache nach Ahlen. Dort wird die Kioskmitarbeiterin zum genauen Tathergang befragt.

Die Polizei hat folgende Täterbeschreibung herausgegeben: Der Mann soll demnach etwa 180 Zentimeter groß sein und eine athletische Figur haben. Zudem soll er mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein. Wer Hinweise auf den Kriminellen, die mögliche Fluchtrichtung, das eventuelle Fluchtauto in Tatortnähe geben kann oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht hat, sollte sich bei der Polizei melden unter Telefon 02382/9650 melden.

SOCIAL BOOKMARKS