Angestellte mit Messern überfallen
Bild: Lange

Die Angestellten des Kodi-Marktes in der Fußgängerzone in Ahlen sind am Dienstagmorgen überfallen worden.

Bild: Lange

Gegen 10.30 Uhr betrat der Mann die Filiale und hielt sich dort einige Minuten auf, bevor er einer 49-jährigen Verkäuferin die Messer vorhielt. Er forderte alle Anwesenden auf, in den hinteren Teil des Ladens zu gehen. Die 49-Jährige durfte vorn bleiben, um weiteren Kunden den Zutritt zu verwehren. Die Frau nutzte die Gelegenheit zur Flucht. Die restlichen Anwesenden gingen in den hinteren Bereich.

Als eine 26-jährige Kassiererin mit den Kunden das Geschäft durch den hinteren Notausgang Richtung Ostenmauer verließ, erhob der Ahlener keine Einwände. Nun waren der Filialleiter und der Kriminelle allein im Markt. Der Ahlener hielt immer noch die zwei Messer in der Hand und bedrohte den 34-jährigen Verkäufer. Als der 22-Jährige kurz abgelenkt war, flüchtete auch der Filialleiter.

Währenddessen hatte ein Großaufgebot der Polizei alle Eingänge des Marktes gesichert. Der Kriminelle befand sich nun allein im Geschäft. „Offenbar hat er gemerkt, dass er nicht weiterkommt“, sagte Susanne Dirkorte-Kukuk, Pressesprecherin der Polizei, auf „AT“-Anfrage. Gegen 11.05 Uhr verließ der junge Mann den Markt durch die Vordertür und ließ eines der Messer fallen. Da er die Ansprache der Beamten ignorierte, überwältigten diese ihn von hinten und nahmen ihn fest.

Bei der Durchsuchung fand die Polizei das zweite Messer in der Jackeninnentasche. Nach ersten Ermittlungen ist das Motiv des 22-Jährigen unklar, da es ihm scheinbar nicht um Geld ging. Möglicherweise spielten persönliche Probleme eine Rolle für sein Handeln. Das Aufgebot der Polizei, die mit mehreren Einsatzkräften in der Innenstadt war und vor dem Markt Position bezog, sorgte für Aufsehen unter den Passanten, die zur besten Tageszeit durch die Fußgängerzone flanierten.

Wer den Kodi-Markt besuchen wollte, wurde von rot-weiß-gestreiftem Absperrband daran gehindert. Bislang ist der Polizei unbekannt, welche Kunden sich zur Tatzeit im Markt aufhielten. Daher bittet sie die Zeugen, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/9650, zu melden. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. „Wir sind glücklich, dass es keine Geiselnahme gegeben hat“, so Dirkorte-Kukuk weiter.

SOCIAL BOOKMARKS