Ausbau der Kreisstraße 4 geht weiter
Der Ausbau der Kreisstraße 4 - hier ein Foto von den Arbeiten am zweiten Bauabschnitt - wird fortgesetzt. Am 6. Juni soll die Baufirma Köster aus Münster beginnen. Bild: Westhues

Nach dem Ausbau der Straße in den Jahren 2005/2006 – erstes Teilstück zwischen der Waldmutter in Sendenhorst und der Bauerschaft Jönsthövel – und 2008/2009 – zweites Teilstück vom Ortsausgang Ahlen bis zur Bauerschaft Halene – steht jetzt der letzte Abschnitt an. Das Straßenstück werde auf einer Länge von rund 2200 Metern von bisher fünf auf künftig sechs Meter verbreitert, und damit auch gefährliche Passagen entschärft. Außerdem werde, so erklärte Kampelmann, wie bei den anderen Bauabschnitten ein separater 2,25 Meter breiter Rad- und Fußweg angelegt. Die Kosten für die Baumaßnahme bezifferte er auf 1,8 Millionen Euro.

 Der Lückenschluss soll im Frühjahr kommenden Jahres vollzogen sein. Dann werde, so Norbert Kampelmann, eins der größten Straßenbauprojekte des Kreises Warendorf in den vergangenen zehn Jahren verwirklicht sein.

Mit der Bauausführung sei die Firma Köster (Münster) beauftragt.

SOCIAL BOOKMARKS