Ausbildungsmesse: Noch Bewerber gesucht
Bild: Otto
Werben für die dritte Ahlener Ausbildungsmesse am Samstag, 14. März (v. l.).: Christian Müller, Jennifer Bruns, Jörg Hakenesch, Joachim Fahnemann, Carlo Pinnschmidt, Bürgermeister Benedikt Ruhmöller, Martina Laufkötter, Thorben Welte und Jörg Hellwig.
Bild: Otto

„Das Thema Berufswahl und Ausbildung ist in Ahlen von fundamentaler Bedeutung“, betonte Joachim Fahnemann. In der ehemaligen Püttstadt habe man – so Bürgermeister Benedikt Ruhmöller – die höchste Arbeitslosenquote im gesamten Kreis Warendorf. Hiervon besonders betroffen seien die südöstlichen Stadtbezirke mit einem hohen Anteil an jungen Menschen mit Migrationshintergrund. Sie stehen vor allem im Fokus der Ahlener Ausbildungsmesse.

In einem sozial schwierigen Umfeld sei es eine wichtige Aufgabe dieser Messe, möglichst viele Jugendliche mit Wirtschaft und Gewerbe zusammenzubringen und den Zugang zu Firmen und Ausbildungsinstitutionen zu öffnen. Auch die Unternehmen hätten vor dem Hintergrund eines drohenden Fachkräftemangels ein großes Interesse daran, ihre Ausbildungsplätze mit den richtigen Berufsanfängern zu besetzen. „Wir können es uns nicht leisten, dass Jugendliche ohne berufliche Perspektive die Schule verlassen“, mahnte Fahnemann.

Er forderte unter anderem auch die Eltern auf, mit ihren Kindern gemeinsam die Messe zu besuchen und sie bei der Berufswahl aktiv zu unterstützen. Ob Praktika, Ausbildungsplätze oder (duales) Studium – das Angebot werde breit gefächert sein. Fahnemann gab zudem bekannt, dass mit dem türkischen Generalkonsul aus Münster, Ufuk Gezer, hochkarätiger Besuch bei der Eröffnung und einer Podiumsdiskussion mit türkischstämmigen Jugendlichen erwartet werde.

Der Dank der Organisatoren – federführend ist hier die WFG – ging an das Autohaus Ostendorf, vertreten durch Jörg Hellwig und Christian Müller. „Wir haben selber ein großes Interesse an dieser Messe und profitieren auch davon“, machten Centerleiter Hellwig und Personalchef Müller anhand von Beispielen deutlich. Mehr als 1000 Besucher haben die 54 Aussteller im vergangenen Jahr gezählt. Viele von ihnen haben im Zusammenhang mit der Ausbildungsmesse einen Ausbildungsplatz erhalten.

Am Samstag, 14. März, soll sich zwischen 10 und 14 Uhr diese Erfolgsveranstaltung wiederholen. Bislang haben mehr als 30 Gewerbetreibende ihre Teilnahme zugesagt. Interessierte Unternehmen können sich noch bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft unter w 02382/964303 oder per E-Mail wirtschaftsfoerderung@ahlen.de bewerben

SOCIAL BOOKMARKS