Auszeichnung für Rings und Zent
Bild: Otto
Haben nach der Auszeichnung bei den schwarz-gelben Funken in Ahlen gut lachen: (v. l.) Dominik Isermann, André Ringe, Ronald Zent und Bernhard Averhoff.
Bild: Otto

Der achte Präsident in der Geschichte der KG, Dominik Isermann, begrüßte außer Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Ehrenpräsident und Gründungsmitglied Ralf Marciniak auch den Schatzmeister des Bundes Westfälischer Karneval, Bernhard Averhoff. Dieser hatte eine besondere Aufgabe, nämlich die Überreichung des silbernen Ehrenordens des Bundes Deutscher Karneval (BDK) an André Rings und Ronald Zent, beide gestandene Schwarz-gelbe Verantwortungsträger. Ronald Zent widmete seinen Orden dem verstorbenen Ex-Prinzen Dieter Bultmann, der ihn vor Jahren in den Verein geholt und dem er viel zu verdanken habe.

Das Präsidium wiederum ehrte mit Peter und Gertrud Diecksmeier, Martin Lange und Ralf Marciniak vier Gründungsmitglieder. Ehrenpräsident Marciniak nutzte die Gelegenheit für einen Rückblick auf die Anfänge und einen kurzen Abriss der Vereinsentwicklung, aus der sieben Stadtprinzen, sechs Tanzabteilungen, vier Gremiengruppen sowie der Elferrat und die Senatoren hervorgegangen sind. Er forderte das Präsidium auf, mit überfrachteten Strukturen zu brechen und neue Wege zu gehen. So, wie die Gründungsmitglieder es seinerzeit auch getan hätten.

Bürgermeister Dr. Berger betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der SGF für das gesellschaftliche Leben einerseits und für die Narretei andererseits in der Stadt. Er lobte vor allem die Jugend- und Nachwuchsarbeit sowie die immer wieder neuen jecken Ideen. Die schwarz-gelben Funken seien heute ein fester, nicht mehr wegzudenkender Bestandteil.

Mehr im „AT“ vom 8. Januar.

SOCIAL BOOKMARKS