B58 gesperrt: Viehtransporter verunglückt
Bilder: Korte-Dolenc
Nachdem ein Viehtransporter am Montagmorgen auf der B58 zwischen Ahlen und Drensteinfurt umgekippt ist, wird der Verkehr dort umgeleitet.
Bilder: Korte-Dolenc

Der mit 80 Mastkälber beladene Lkw lag quer auf der Fahrbahn. Ein Teil der Tiere befand sich Polizeiangaben zufolge nach dem Unfall noch im Transporter. Einige Tiere standen zunächst auf der Fahrbahn, konnten aber abtransportiert werden.

Kurz vor dem Abzweig Richtung Sendenhorst war der 25-jährige Fahrer mit seinem Sattelzug und Anhänger aus Richtung Drensteinfurt kommend nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und ins Schleudern geraten. Der gesamte Zug schlug auf der Beifahrerseite auf und blieb quer auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Das Veterinäramt sowie der Havariekommissar der betroffenen Firma waren vor Ort und kümmerten sich um die Bergung der Mastkälber, die nicht mehr zum Verzehr geeignet sind.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab und unterstützte ebenfalls bei der Bergung und dem Umladen der Tiere. Das stark beschädigte Gespann wurde mit speziellem Bergungsgerät aufgerichtet und abgeschleppt. Nach der Bergung des Lkw samt Anhänger und Rinder wurde die Fahrbahn gereinigt und der Verkehr wieder frei gegeben. Der gesamte Sachschaden wird auf 285.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Unfallursache dauern an.

 

SOCIAL BOOKMARKS