Bauarbeiter finden Brandbomben
Mehrere Brandbomben sind bei Baggerarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Ahlen entdeckt worden.

Die Brandbomben waren zudem versehen mit zwei Gasflaschen. Nach Auskunft der Kampfmittelräumer sei diese Kombination im Zweiten Weltkrieg von der britischen Luftwaffe verwendet worden, um die Brandentwicklung auf den bombardierten Flächen zu verstärken. Das ausgebaggerte Material wird in der kommenden Woche von einer Fachfirma untersucht.

Vorübergehend eingestellt worden waren am Mittag die Bauarbeiten auf dem Gelände des früheren Güterbahnhofes. Bei Baggerarbeiten stießen Bauarbeiter auf mehrere zylinderförmige Gegenstände. Zwei der Gegenstände wurden dabei beschädigt, so dass es zu einer Rauchentwicklung beziehungsweise zum Austritt von Flüssigkeit kam. Ordnungsamt und Feuerwehr hatten den Kampfmittelräumdienst verständigt, der die Funde vor Ort analysierte.

Feuerwehr und Polizei begutachteten den Fund auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Ahlen. Am Freitagnachmittag wurde der Kampfmittelräumdienst hinzu gerufen.

Die Stadt Ahlen beabsichtigt, auf dem früheren Güterbahnhofsgelände einen neuen Baubetriebs- und Wertstoffhof zu errichten. Gegenwärtig wird die Fläche von einem Ahlener Unternehmen baureif gemacht. Die vorbereitenden Bauarbeiten werden durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg begleitet.

SOCIAL BOOKMARKS