Bei Konzert die Erwartungen übertroffen
Das englischen Folkduo „Broom Bezzums“ mit (v. l.) Andrew Cadie und Mark Bloomer begeisterte am Samstagabend das Publikum im Saal des Bürgerzentrums in Ahlen in der Reihe „Fernweh“.

Das lag nicht nur an dem musikalischen Können der beiden englischen Profis, sondern auch an ihrer Ausstrahlung und Moderation zwischen den einzelnen Liedern. In gutem Deutsch und humorvollem Plauderton brachten sie das Publikum im Saal des Bürgerzentrums immer wieder zum Lachen. Diese Mischung führte zu einer interessanten und aufregenden Live-Show. Ob Andrew Cadie nun sang, Geige, Gitarre oder den nordenglischen Dudelsack spielte, es war immer ein Genuss zuzuhören. Dabei ergänzte und unterstützte ihn sein Partner Mark Bloomer mit seiner rauchigen Stimme, der Gitarre und der elektronischen Bassdrum. Gleich bei einem der ersten Lieder bezogen die beiden sympathischen Engländer das Publikum mit ein. Der Refrain war schnell eingeübt – und alle im gut gefüllten Saal sangen mit. Zum Zuhören waren dann wieder im Anschluss drei schnelle Reels (Tanzstücke), die von Cadie und Broomer genau so gekonnt gespielt wurden, wie einige zeitgenössische Stücke im Latin-Groove oder Songs aus dem Gospelbereich. Mit der Mitteilung „Wir sind keine Pop-Band, aber wir waren schon im Fernsehen“ machte Andrew Cadie humorvoll auf die Medienpräsenz des Duos aufmerksam. Bereits 2008 belegten die beiden Folkmusiker den dritten Platz beim Deutschen Rock- und Pop-Preis in der Kategorie „Beste Folk Rock Band“. Im gleichen Wettbewerb folgte 2010 der zweite Rang. Erst im vergangenen Jahr gewannen sie den Preis der deutschen Schallplattenkritik im Bereich „1-2016 Folk und Singer/Songwriter Weltmusik“. Die Besucher des Konzerts konnten sich am Samstagabend vom außergewöhnlichen Können des Folkduos „Broom Bezzums“ überzeugen und sparten nicht mit Beifall für die beeindruckenden Entertainer von der Insel.

SOCIAL BOOKMARKS