Beste Wagen und Gruppen ausgezeichnet
Bild :Knöpker
Die Prämierung der besten Rosenmontags-Wagen und Fußgruppen ist Ansporn für die nächste närrische Session. Stolz nahmen die Vertreter der Karnevalsgesellschaften am Freitag die Preise entgegen.
Bild :Knöpker

Welcher Wagen im Rosenmontagsumzug hatte die humorvollste Aussage? Welche Fußtruppe war originell und hat die meisten Menschen angesprochen? Diese Frage versuchte während des Umzugs eine fünfköpfige Jury zu klären. An verschiedenen Standorten suchten zwei Vertreter der Tageszeitungen und drei Mitglieder der Karnevalsgesellschaften nach Antworten. Am Freitagnachmittag lüfteten Bürgermeister Benedikt Ruhmöller und Dr. Timm Hüttemann, Gebietsleiter der Sparkasse Münsterland Ost, das Geheimnis. Die Sponsoren des Wettbewerbs überreichten den Gewinnern die Preise.

In einem Rückblick erinnerte Benedikt Ruhmöller noch einmal an den tollen Rosenmontagsumzug. „Viele schöne Ideen sind umgesetzt worden, die Gesellschaften haben etwas auf die Beine gestellt, das die Menschenmassen an den Straßenrändern bei strahlendem Sonnenschein begeistert hat.“

Die Gewinner erhielten je eine Urkunde sowie Geldpreisen von 150,100 beziehungsweise 50 Euro. Sieger bei den Fußgruppen ist die Karnevalsgesellschaft ACC (Ahlener Carneval Club) mit dem Thema Landesgartenschau 2017, auf den zweiten Platz kommt die Karnevalsgesellschaft Freudenthal mit „Shrek“ und auf den dritten die Evangelische Jugendarbeit. Mit „O Promill ist zauberhaft“ hatte sie das Motto „Keine Kurzen für die Kurzen“ aufgegriffen.

Bei den Rosenmontagswagen erhielt der Kinderprinzenwagen des Bürgerausschusses zur Förderung des Ahlener Karnevals (BAS) den ersten Preis, Vertreter zahlreicher Gesellschaften hatten ihn gebaut, der zweite Preis ging an die Schwarz-Gelben Funken für ihren „Einhorn“-Wagen, der dritte Preis an Nordwest-Humor, der die Streitereien im Rat der Stadt thematisiert hatte.

SOCIAL BOOKMARKS