Bilder erinnern an Kokerei-Stilllegung
Bild: Angelika Knöpker
Mit einer Feier im Glückaufheim in Ahlen eröffnet der Jupp-Foto-Club am Sonntag, 31. März, seine neue Ausstellung zum Thema „ Der Ofen ist aus – 30 Jahre Stilllegung Kokerei Westfalen“. Das Bild zeigt (v. l.) der Vorstand mit Marc Senne, René Aupers, Bernd Tümmler, Manfred Gola, Ulrike Weiner und Bernd Weiner.
Bild: Angelika Knöpker

Die Ausstellung steht unter dem Motto „Der Ofen ist aus – 30 Jahre Stilllegung Kokerei Westfalen“ präsentiert der Verein 80 gerahmte Bilder. Sie dokumentieren die Geschichte von den Anfängen bis zur Schließung in den Räumen am Glückaufplatz 11. Dort findet im Anschluss von 12 bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Führungen statt. Getränke sowie Kaffee und Kuchen gibt es zum Selbstkostenpreis.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung am Mittwochabend hat der Vorstand die Vorbereitungen vorgestellt und um Mitarbeit gebeten. Die Bereitschaft war groß, auch für das Aufräumen und Putzen am kommenden Samstag ab 10 Uhr meldeten sich genügend Helfer. Hergerichtet wird dann auch die „Strecke“, in die Koksstücke eingearbeitet und bei der die Türen als begehbarer Ofen gestaltet werden.

Schmerzlich vermisst wird bei allen Aktivitäten der zweite Vorsitzende Werner Danzer, der vor einigen Wochen plötzlich gestorben ist. Mit einer Gedenkminute würdigte die Versammlung sein unermüdliches Engagement für den Verein.

Die Eröffnungsfeier um 11 Uhr wird musikalisch mitgestaltet vom Knappenverein Werries in Bergkitteln. Für Führungen steht wie bei der letzten Ausstellung „Leben auf der Seilscheibe“ Walter König zur Verfügung.

Ausführlicher Bericht in der „AT“-Ausgabe vom 22. März 2019.

SOCIAL BOOKMARKS