Brand: Zwei Hunde kommen ums Leben
Bild: Feuerwehr Ahlen
Zwei tote Tiere und ein Sachschaden in Höhe von rund 250.000 Euro - das ist die Bilanz eines Brands am Sonntag in Ahlen-Dolberg.
Bild: Feuerwehr Ahlen

Wie die Polizei in Warendorf am Montagmorgen mitteilte, war der Brand gegen 18 Uhr am Sonntag ausgebrochen. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten beim Eintreffen eine starke Rauchentwicklung und Flammenbildung an dem Gebäude fest.

Rettungskräfte stoßen im Inneren auf zwei tote Hunde

Zu diesem Zeitpunkt war die Seniorin schon nicht mehr im Haus. Sie hatte sich zuvor unverletzt und selbstständig aus dem brennenden Gebäude ins Freie gerettet.

Mehrere mit Atemschutz ausgestattete Trupps der Feuerwehr kämpften sich durch den dichten Rauch ins Innere des Gebäudes zum Brandherd fort und versuchten, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

Haus ist vorerst unbewohnbar

Im Haus stießen die Rettungskräfte auf zwei Hunde. Sie hatten den Brand samt der Rauchentwicklung nicht überlebt. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Ob es sich dabei um die Hunde der älteren Frau handelt, konnte die Polizei am Abend nicht eindeutig feststellen.

Nach rund zwei Stunden war der Einsatz, bei dem auch ein Nachbargebäude kontrolliert und gelüftet wurde, beendet. Laut Mitteilung der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf rund 250.000 Euro. Im Einsatz waren der Löschzug Dolberg und der Löschzug Hauptwache.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Brandstelle wurde im Zuge der Ermittlungen von der Polizei und Sachverständigen beschlagnahmt. Das Haus ist vorerst unbewohnbar.

SOCIAL BOOKMARKS