Buch ist eine Liebeserklärung an Ahlen
Bild: Fechner
Erste Glückwünsche und Blumen zum neuen Buch „Du mein Ahlen“ gab es für die Autoren (v. l.) Dieter und Mechthild Massin von Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Verleger Frank Krümmer.
Bild: Fechner

Der Einladung in den Kinosaal eins zur Buchvorstellung des Ehepaares Massin waren zahlreiche Ahlener gefolgt. Unter ihnen Bürgermeister Dr. Alexander Berger. Der Verwaltungschef hatte nicht nur das Vorwort zum Buch geschrieben, sondern durfte auch als Erster darin lesen.

Zuvor wandte sich Dr. Berger an Frank Krümmer vom Ahlener Anno-Verlag. Er freute sich, mit dem Buch ein weiteres Zeugnis für Ahlens Liebens- und Lebenswürdigkeit vorlegen zu können. Der Bürgermeister sah das mit viel Herzblut geschriebene Buch „als dankbare Gegenbewegung“, weil Ahlen die fast schon lustvoll zelebrierte Negativschau weder verdient noch nötig habe. Auch wenn einige kritische Orte und Punkte von den Autoren aufgegriffen würden, kämen die schönen und charmanten Seiten der Stadt mit Kennerblick zum Ausdruck. „Das Buch kann zu einem Wegweiser für ortsfremde Besucher werden“, so Dr. Berger.

Bei der Buchvorstellung waren auch die beiden Ehrenbürger der Stadt, Herbert Faust und Horst Jaunich, zu Gast, die gleich im ersten Kapitel „Du meine Stadt im Wandel“ zu Wort kommen. Die beiden Autoren unternahmen einen Streifzug durch die neun Kapitel des Buches und warfen ihren Blick auf viele Bereiche und Ecken der Stadt. „Diese zählen genauso zu den Mosaiksteinen, die diese Stadt an der Werse so liebenswert machen“, stellte Mechthild Massin fest.

In den Fokus der Autoren sind die verschiedenen öffentlichen Einrichtungen, Museen, Kunst und Kultur, Feste und Veranstaltungen, der Sport, die Tradition und Erinnerungskultur, die Industrie, aber auch das Alltägliche geraten. Das Buch „Du mein Ahlen“ ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

SOCIAL BOOKMARKS