Bürgerentscheid: Der Zettel mit der Ecke
Markus Wurm an seinem Arbeitsplatz im Abstimmungsbüro im Ahlener Rathaus, das am Montag, 17. Februar, öffnet. Echt ist der Stimmzettel nur, wenn oben rechts die Ecke fehlt.

„Schon 350 Anträge waren es heute Morgen“, sagt Christoph Mika von der Stadt Ahlen am Mittwoch. Die Briefabstimmungsunterlagen können nämlich schon jetzt schriftlich oder persönlich beim Wahlamt beantragt werden. Die Stadt empfiehlt in einem Infoschreiben: „Wer Briefabstimmungsunterlagen beantragen möchte, sollte die Karte bereits zu Hause ausfüllen und persönlich unterschreiben.“ Dies verkürze die Wartezeiten im Briefabstimmungsbüro. Der Personalausweis sei mitzubringen.

Abstimmungsunterlagen gibt es auch online

Die Briefabstimmungsunterlagen können im Briefabstimmungsbüro bis spätestens Freitag, 6. März, 18 Uhr beantragt werden. Abstimmungsunterlagen lassen sich auch online über die Internetseite der Stadt Ahlen (www.ahlen.de) anfordern.

„Dass oben rechts am Stimmzettel eine Ecke fehlt, hat praktische Gründe“, macht Markus Wurm von der Stadt Ahlen auf eine Besonderheit aufmerksam. Der Stimmzettel sei an die Wahlschablone NRW für blinde und sehbehinderte Menschen angepasst. Mit Orientierung anhand der fehlenden Stelle lasse sich der Stimmzettel so in die Schablone einlegen, dass ohne fremde Hilfe in der Wahlkabine das Kreuz gemacht werden könne.

Teilnahme aus dem Urlaub möglich

Bürger aus Ahlen, die sich nicht in der Heimat aufhalten, können ebenfalls am Bürgerentscheid teilnehmen. Die Stadt empfiehlt, die Abstimmungsunterlagen im Internet zu beantragen. „Die Anträge werden unverzüglich bearbeitet und die Briefabstimmungsunterlagen gehen schnellstmöglich zu“, versichert Silke Fischer vom Wahlamt. Diese Möglichkeit stehe nicht nur den verreisten Ahlenern zur Verfügung, alle Abstimmungsberechtigten könnten sie nutzen. Die Rücksendung der Abstimmungsbriefe erfolge innerhalb der Bundesrepublik Deutschland durch die Deutsche Post AG unentgeltlich.

Öffnungszeiten

Das Briefabstimmungsbüro befindet sich wie üblich im Sitzungssaal III auf der Sitzungsetage des Rathauses und hat ab Montag, 17. Februar, zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros wie folgt geöffnet: montags und dienstags von 8.30 bis 16 Uhr; mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr; Donnerstags von 8.30 bis 17 Uhr. Eine Ausnahme macht der Karneval: Am Donnerstag, 20. Februar (Weiberfastnacht), schließt die gesamte Verwaltung bereits um 12.30 Uhr. Am Rosenmontag, 24. Februar, öffnet sie ganztägig nicht.

Vollmacht für Vertreter

Falls Abstimmungsberechtigte aus diversen Gründen einen Vertreter schicken wollen, ist das unter gewissen Voraussetzungen möglich. „An eine andere Person als den Briefabstimmungsberechtigten persönlich werden nur bei Vorlage einer schriftlichen Vollmacht Abstimmungsunterlagen herausgegeben“, so die Stadt. Die bevollmächtigte Person müsse sich ausweisen und habe dem Abstimmungsbüro schriftlich zu versichern, dass sie nicht mehr als vier Abstimmungsberechtigte vertrete. Ansonsten würden die Unterlagen vom Abstimmungsbüro per Briefkurier an die Wohnanschrift versandt.

Weitere Informationen

Für weitere telefonische Auskünfte ist das Briefabstimmungsbüro unter 02382/59424 zu erreichen. Wer bis zum 16. Februar keine Abstimmungsbenachrichtigungskarte erhalten hat, möge im Wahlamt Kontakt aufnehmen zu Silke Fischer, 02382/59256 oder per E-Mail an fischers@stadt.ahlen.de.

SOCIAL BOOKMARKS