Concordia bringt Willi Appelhofff Ständchen
Bild: Kessing
Geburtstags-Stelldichein in der Stadthalle: (v. l.) Ex-Stadtdirektor Dr. Walter Priesnitz, Bürgermeister Benedikt Ruhmöller, Anneliese und Willi Appelhoff sowie Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Herbert Faust feierten mit rund 160 Gästen am Freitag in der Stadthalle.
Bild: Kessing

Mit Ehefrau Uschi war er am Freitag nach Ahlen gekommen, um seinem Weggefährten Willi Appelhoff zum 80. Geburtstag zu gratulieren, den dieser mit rund 160 Gästen in der Stadthalle feierte. „Leben, leben und nochmals leben“, forderte Priesnitz mit launigen Worten das Geburtstagskind auf, aus dem hohen Alter das Beste zu machen. Der Gast aus Berlin schilderte den Jubilar als Hansdampf in allen Gassen, der die Stadthalle zu dem gemacht habe, was sie heute sei. „Willi, ich habe Dir sehr viel zu verdanken“, erinnerte Priesnitz an gemeinsame Zeiten bei der Stadt Ahlen.

Warum der Männergesangverein Concordia pünktlich um 17.15 Uhr seinem Ehrenvorsitzenden, der mehr als 60 Jahre Mitglied des Chores ist, ein Ständchen brachte, verriet Vorsitzender Franz-Josef Börste. Denn am 9. März 1932 habe sich Willi Appelhoff bei seiner Geburt um 17.15 Uhr erstmals lautstark zu Wort gemeldet.

Lesen Sie mehr in der Montagausgabe.

SOCIAL BOOKMARKS