„Dein Bauchladen“ in Ahlen schließt
Bild: Niemeyer
Der Schlussverkauf im Ahlener Geschäft „Dein Bauchladen“ ist in vollem Gange. Sabrina Stroick hat alle Teile reduziert.
Bild: Niemeyer

Die Gründe dafür sind zweierlei. Zum Einen hat Inhaberin Elke Sandforth gesundheitliche Probleme und kann das Management nicht mehr voll übernehmen. „Zum anderen stimmt der Umsatz nicht mehr“, sagt Tochter und Co-Geschäftsführerin Sabrina Stroick. Das habe der Jahresabschluss 2019 deutlich gezeigt.

Internet ist eine zur starke Konkurrenz

„Es war keine leichte Entscheidung für uns“, gibt sie zu. Das Problem: „Das Internet ist einfach eine zu große Konkurrenz.“ Im Oktober 2019 hatte sie den Laden zum Outlet gemacht, also alle Artikel unter der Preisempfehlung angeboten. „Aber auch das hat nichts gebracht. Unsere Stammkundinnen waren weiter da, es sind aber keine neuen dazu gekommen“, stellt sie resigniert fest.

Seit 2015 gibt es das Geschäft in Ahlen, eröffnet wurde es an der Hellstraße. Im April 2017 zog der Bauchladen zur Weststraße um, die Lage in der Fußgängerzone war selbstverständlich ansprechender. Am 29. Februar wird er voraussichtlich schließen. „Je nachdem, wie schnell wir mit dem Ausverkauf vorankommen“, sagt Sabrina Stroick. Denn seitdem die roten Schilder mit dem „50 Prozent auf alles“-Versprechen an den Schaufenstern hängen, kommen viele Kunden in den Laden und wollen noch Angebote abgreifen.

Arbeit mit Schwangeren hat Spaß gemacht

„Wir gehen mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, sagt Stroick. Denn die Arbeit mit Schwangeren habe Spaß gemacht: „Man sieht erst die Frauen mit den dicken Bäuchen durch die Tür kommen. Später schieben sie dann ihren Kinderwagen herein“, erzählt sie mit einem Lächeln auf den Lippen.

SOCIAL BOOKMARKS