Dolberg: Junges Team an der CDU-Spitze 
Bild: Voss-Loermann
Der neue Dolberger CDU-Vorstand mit Gast (v. l.): Erhard Richard, Andreas Quante, Sebastian Theismann, Hermann Stratmann, Malte Glunz, Matthias Stratmann, Mario Wesselmann, Uwe Harhoff, Jochen Rabe, Marie-Luise Sumpmann, Pascal Meyer und Philipp Gössling.
Bild: Voss-Loermann

Ebenfalls ohne Gegenstimme wurde Sebastian Theismann (24) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, und Schriftführer Philipp Gössling ist auch erst Anfang 20. Uwe Harhoff, stellvertretender Schriftführer, unterstützt als eher „mittelalterliches“ Mitglied, wie er formulierte, den Vorstand und bringt so Erfahrung in die Arbeit. Beisitzer sind Pascal Meyer, Andreas Quante, Jochen Rabe, Hermann Stratmann, Matthias Stratmann und Marie-Luise Sumpmann. Damit hat die Ortsunion Dolberg nun sechs statt bisher vier Beisitzer, von denen Jochen Rabe und Marie-Luise Sumpmann langjährige Vorstandserfahrung mitbringen. Rabe war sogar früher stellvertretender Vorsitzender.

Souverän geleitet wurde die Versammlung bis zum Ende der Wahlen vom designierten CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Erhard Richard. Der hatte sich nach Dolberg aufgemacht, um sich anlässlich seiner Kandidatur zum Nachfolger Lutz Kuligowskis den Parteifreunden im Lambertusdorf persönlich vorzustellen.

Zu Beginn der Versammlung ergriff Mario Wesselmann das Wort. Er hatte erst vor zwei Jahren den Vorsitz der Dolberger Ortsunion übernommen, um ihr, wie er sagte, „aus schwieriger Lage zu helfen“. Er habe daran gearbeitet, eine neue, schlagkräftige Truppe zusammen zu bekommen. Er sei besonders erfreut, dass sich Malte Glunz der Wahl zum Vorsitzenden stelle. Schließlich habe man bei der vergangenen Kommunalwahl nicht so gute Ergebnisse erzielt, wie man es gewohnt gewesen sei. Nun, so Wesselmann, erhoffe er sich einen Neustart, auf dass die Dolberger CDU erstarkt dastehen möge.

(Ausführlicher Bericht in der Mittwochsausgabe).

SOCIAL BOOKMARKS