Drei Konzerte und zweimal Straßentheater
Das Programm für Tralla City 2016 in Ahlen haben vorgestellt: (v. l.) Frank Schlösser (Kulturabteilung der Stadt), Gaby Klumpp (Zisterne), Carlo Pinnschmidt (Stadtmarketing WFG), Thomas Frank (Sponsor Sparkasse), Britta Peine (Kulturabteilung der Stadt) und Jenny Hartmann (Café Stubs). Bild: Werner

„Das werden fünf spannende Abende auf dem Marktplatz“, ist sich Carlo Pinnschmidt (Stadtmarketing der WFG) sicher. Dies sei aber nur dadurch möglich, weil es mit der Sparkasse einen Hauptsponsor gebe. Der Eintritt ist nämlich frei.

Los geht es am kommenden Freitag, 15. Juli, ab 21 Uhr mit der katalanischen Gruppe La Tal mit der Produktion „The incredible box“. Dies sei ein non-verbales Stück für alle Altersklassen, betont Frank Schlösser von der städtischen Kulturabteilung. Am gleichen Abend tritt zudem das niederländische Artistenduo Oddlings auf. Live-Musik an der weißen Tafel tischt am Freitag das Duo Hänk und Tänk auf.

Am Freitag, 22. Juli, ab 21 Uhr servieren die Goldenen Reiter Neue-Deutsche-Welle-Hits unplugged. Die Combo habe Feiercharakter, findet Schlösser.

Am Freitag, 29. Juli, ab 21 Uhr macht die Berliner Theatertruppe Theatre Fragile Menschen mit Migrationsgeschichte aus Ahlen und Hamm zu Hauptfiguren ihres Stückes „Wir treffen uns im Paradies“. Diese berichteten von ihrer gefährlichen Flucht und beschwerlichen Einwanderung, so Schlösser.

Am Freitag, 5. August, ab 21 Uhr präsentieren The Urban Turbans Musik von Orient bis Okzident. „Das ist eine echte Sommer-Rock-Band“, findet der Mitarbeiter der städtischen Kulturabteilung. Die Sängerin singe in acht Sprachen: „Das ist multikulti.“

Den letzten Tralla-City-Abend am Freitag, 12. August, ab 21 Uhr haben die Verantwortlichen unter die Leitlinie Rockmusik mit Lokalkolorit gestellt. Barney Wewer und The Ignition wollen es krachen lassen.

Mehr in der Ausgabe vom 13. Juli 2016

SOCIAL BOOKMARKS