E-Ladestation bringt Sonne in den Tank
Bild: Detlef Peter Jotzeit
Die Werbetrommel für Elektro-Ladestation in privaten Haushalten rühren (v. l.) Joachim Rölfing, Energieberater der Verbraucherberatungin Ahlen, Stadtwerke-Geschäftsführer Hans Jürgen Tröger und Marco Kißler, kaufmännischer Assistent der Geschäftsführung der Stadtwerke Ahlen.
Bild: Detlef Peter Jotzeit

Nach Meinung von Energieberater Joachim Rölfing ist das genau der richtige Ansatz. Er verweist auf die Aktion „Sonne im Tank“ der Verbraucherzentrale, die bis zum 31. Juli läuft und Informationen zu Solaranlagen und E-Ladestationen anbietet. Die Beratung im eigenen Zuhause (90 Minuten mit Beratungsprotokoll) kostet vergünstigt 30 Euro.

„Ein Elektroauto verbraucht weniger Energie als vergleichbare Wagen mit Verbrennungsmotor und verursacht deshalb weniger CO2-Ausstoß“, sagt der Ahlener Energieexperte. „Strom vom Dach kostet nur halb so viel wie Strom vom Netz“, rechnet Rölfing weiter vor. Zudem trage das Laden von E-Autos mit der Kraft der Sonne zum Klimaschutz bei.

NRW ist schon weiter

Dreh- und Angelpunkt seien die E-Ladestationen, so der Energieberater. „Während Verkehrsminister Andreas Scheuer noch überlegt, eine Milliarde Euro aus dem Bundeshalt für E-Ladestationen zur Verfügung zu stellen, sind wir in NRW weiter“, sagt Rölfing mit Hinweis auf das Landesprogramm Progres.

Siebte Ladepunkt wird eingeweiht

Genau in diese Kerbe schlagen auch die Stadtwerke Ahlen. Aktuell hat der Energieversorger bereits sechs öffentlich-zugängliche Ladepunkte in der Wersestadt geschaffen. „In der kommenden Woche kommt der siebte auf dem ehemaligen Zechengelände hinzu“, unterstreicht Stadtwerke-Geschäftsführer Hans Jürgen Tröger. Und eine weiterer Interessent stehe in den Startlöchern.

Ladevorgang dauert nur gut eine Stunde

Darüber hinaus bieten die Stadtwerke flexible E-Ladestationen unter dem Motto „Mein Ahlen.Stromat“ (699 Euro) plus Installationspaket (299 Euro) an. „Dabei kommt modernste Technik made in Germany zum Einsatz“, so Marco Kißler. „Das Laden eines E-Autos mit einem normalen Stecker dauert zehn bis zwölf Stunden. Mit dem speziellen Stecker Typ 2 nur gut eine Stunde“, merkt der kaufmännische Assistent der Geschäftsführung an. „Auto abstellen, Stecker rein, Wagen zu und laden – alles ist ganz einfach.“

SOCIAL BOOKMARKS