Endspurt im Weihnachtsgeschäft
 Bild: Kinder
Noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken? Sträuße mit Tannenzeigen gibt es bei Claudia Vienhues von Blumen Risse in Ahlen.
 Bild: Kinder

Bisher sind sie mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. „Wie in den Vorjahren ist es mäßig angelaufen, hat sich gesteigert“, bilanziert Inhaber Bernd-Uwe Lieftüchter vom gleichnamigen Herrenausstatter. „Besonders seit dem vergangenen, verkaufsoffenen Sonntag sind wir sehr zufrieden.“ Außer Kleidungsstücken wie Strickjacken, Pullover und Hemden seien Accessoires wie Manschettenknöpfe, Taschentücher oder Schals gefragte Weihnachtsgeschenke. Häufig seien Gutscheine über die Ladentheke gegangen.

Gaumenschmaus überreicht Marcus Schulz an Stammkundin Kari Gunnemann.
Ähnlich läuft es beim Schuhpark. Außer Schuhen seien Taschen beliebt bei den Kunden. Jürgen Sczesny-Jachon ist Geschäftsleiter beim Modemarkt Adler. „Gefragt sind dieses Jahr Ponchos für Frauen“, berichtet er. Nachtwäsche sowie Schmuck und Gürtel seien Dauerrenner. „Das geht auch kurzfristig“, sagt er.

Etwas Passendes für jedes Budget

Mit Bedacht ausgewählt und individuell abgestimmt – das sind die Geschenke, die Weinhandel Schulz anbietet. „Wir haben beispielsweise Geschenkkörbe mit Spirituosen und Delikatessen zu bestimmten Themen“, beschreibt Inhaber Marcus Schulz. Für jedes Budget ließe sich etwas Passendes finden.

„Eine klassische Blume zu Weihnachten ist die Amaryllis“, sagt Claudia Vienhues von Blumen Risse. Entweder als Topfpflanze oder mit Tanne in einen Strauß gebunden. „Vorab bestellen“, rät sie. „Dann haben wir genügend Zeit, und der Kunde hat keinen Stress mehr.“ Spontane Käufe seien kein Problem. Geöffnet sind die Geschäfte an Heiligabend bis Mittag.

SOCIAL BOOKMARKS