Erlös ist für Forum gegen Armut bestimmt
Bild: Voss-Loermann
Auf eine gut besuchte Stadthalle beim Benefizkonzert am 20. Oktober hoffen (v. l.) Birgit und Peter Boch, Peter Schroth, Johannes Höckelmann, Andreas Bockholt, Wilfried Thorwesten, Franz Josef Börste und Sebastian Richter.
Bild: Voss-Loermann

Mit diesem Ereignis, das am Donnerstag, 20. Oktober, ab 19 Uhr zahlreiche Gäste in die Stadthalle locken soll, will man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. An erster Stelle, so Peter Boch, stehe natürlich der gute Zweck, denn die Eintrittsgelder von zehn Euro pro Person (ermäßigt fünf Euro) kommen komplett der sozialen Einrichtung zugute, weil die Stadthalle auf die Saalmiete verzichtet.

Ahlener wieder zu Konzerten in die Stadthalle locken

Außerdem erhielten die Interpreten, unter anderem das 85-köpfige Sinfonieorchester von St. Michael, die Chöre der Schule, aber auch der Männergesangverein, eine Gelegenheit, sich und ihr Repertoire zu präsentieren. Und letztendlich wolle man die Ahlener auch wieder vermehrt daran gewöhnen, in die Stadthalle zu kommen und sich ein Konzert anzuhören. Denn dazu, so Peter Boch, sei der Raum seinerzeit schließlich auch gebaut worden, die gute Akustik spreche dafür.

Idee ist auf dem Weihnachtsmarkt entstanden

Johannes Höckelmann, Sebastian Richter und Peter Schroth vom Forum gegen Armut zeigten sich hocherfreut ob der Verwirklichung einer Idee, die, so Höckelmann, seinerzeit im Gespräch zwischen Peter Boch und ihm auf dem Weihnachtsmarkt entstanden sei. Das Programm werde mit Filmmusiken, spritzigen Melodien sowie bekannten Liedern für viele Ahlener attraktiv sein und soll für ein volles Haus sorgen.

SOCIAL BOOKMARKS