Erneut Randale bei Spiel von RW Ahlen
Im Ahlener Wersestadion ist es am Sonntag erneut zu Ausschreitungen von Fans gekommen. Dabei wurden Sicherheitskräfte verletzt.

Gespielt hatte Rot Weiss Ahlen gegen den VfB Speldorf. Wie die Polizei mitteilte, stürmten Fußballanhänger des VfB Speldorf den Gästeblock im Wersestadtion. Bei den Ausschreitungen wurden zwei Sicherheitskräfte und ein Polizeibeamter verletzt. Die Polizei forderte Verstärkung aus dem Kreis Warendorf und einen Zug Bereitschaftspolizei aus Dortmund an.  

Zwei Einsatzkräfte und ein Polizist verletzt

Die Aggressionen gingen von insgesamt 40 Anhängern des VfB Speldorf und des SC Paderborn aus. Zwischen den Gruppen besteht laut Polizei „eine Fanfreundschaft". Schon vor dem Stadion entstand Unruhe, die darin gipfelte, dass die 40 Personen gewaltsam den Gästeblock stürmten. Dabei traktierten sie die Sicherheitskräfte am Einlass mit Faustschlägen und rissen Absperrungen um. Zwei Sicherheitskräfte wurden leicht verletzt. Hinzu eilende Polizeikräfte wurden ebenfalls geschlagen und getreten. Im Laufe der Auseinandersetzungen wurde ein Beamter verletzt. Er wurde im Krankenhaus behandelt und konnte den Dienst nicht mehr aufnehmen. Ein Fan wurde in Gewahrsam genommen.

Pöbeleien auf dem Weg ins Stadion

Die Gruppe reiste mittags mit dem Zug an und zog lautstark durch die Fußgängerzone. Die Personen suchten eine Gaststätte in der Innenstadt auf. Von dort aus wurde die Gruppe von polizeilichen Einsatzkräften zum Wersestadion begleitet. Dabei wurden die Polizisten beschimpft und beleidigt, zu Ausschreitungen kam es noch nicht.

SOCIAL BOOKMARKS