FDP will beim Haushalt mitbestimmen
Bild: Kunst
Der FDP-Ortsverband geht mit erfahrenen und neuen Vorstandsmitgliedern in die Kommunalwahl. Das Bild zeigt (v. l.) Lars Jehne, Norbert Fleischer, Markus Diekhoff, Britta Tomsa, Andreas Huesmann, Eric Fellmann, Torsten Beiske und Dr. Walter Ide.
Bild: Kunst

Sein Stellvertreter ist weiterhin Norbert Fleischer. Neuer Schatzmeister ist Dr. Walter Ide, der Werner Leppelt im Amt folgt. Leppelt stellte sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl.

Nach einem Rückblick auf seine persönliche Laufbahn im FDP-Ortsverein führte er berufliche Gründe für seinen Rückzug als Vize-Fraktionsvorsitzender und als Schatzmeister an. „Ich kann die Bürde nur sehr schwer tragen, die Zeit fehlt“, sagte er. Gleichzeitig versprach er, als sachkundiger Bürger für Dolberg weiterhin aktiv zu sein.

Als Beisitzer wurden Lars Jehne, Britta Tomsa, Torsten Beiske und Andreas Huesmann gewählt. Für Jehne gab es doppelte Glückwünsche, da der Jungpolitiker vor zwei Wochen in den Bundesvorstand der Jungen Liberalen gewählt worden war. Das Amt des Kassenprüfers wird Werner Leppelt ausüben, sein Stellvertreter heißt Frank Tomsa.

Fellmann dankte für das gezeigte Vertrauen. Gleichzeitig hob er die Einsatzbereitschaft der Neumitglieder Ide und Beiske hervor, die sich sofort zur Übernahme von Ämtern bereiterklärt hatten. Der Vorsitzende berichtete über die gerade abgeschlossenen Wahlkampfvorbereitungen. Der Ortsverein hat aktuell 28 aktive Mitglieder. Sechs von ihnen traten nach der Bundestagswahl in die FDP ein.

Im Rechenschaftsbericht bemängelte Fleischer den „zunehmenden Entzug von Eigenverantwortung“ durch die Verwaltung. „Wenn alles Geld in das Rathaus gepumpt wird, ist für nichts mehr Geld da, und ein großes Stück Freiheit in der Kommune geht verloren“, sagte er. Die FDP wolle aber mitbestimmen. Deshalb benannte er die Themen Haushalt und Verantwortung als zukünftige Inhalte der politischen Arbeit.

„Ahlen war immer ein schwieriges Pflaster“, sagte FDP-Kreisvorsitzende Markus Diekhoff. Umso mehr freue es ihn, dass sich der Ortsverband stabilisiert und neue Mitglieder gewonnen habe.

SOCIAL BOOKMARKS