FWG ruft zur Bürgerbeteiligung auf
Bild: Kemper
Die Freie Wählergemeisnchaft (FWG) macht weiter mobil gegen eine Biogasanlage am Bosenberg.
Bild: Kemper

Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) setze sich für sinnvolle Alternativen am Bosenberg ein und fordere die Bürger Ahlens auf, ihr Recht, Bedenken gegen diese Anlage einzubringen, auch zu nutzen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vorsitzenden Heinrich Artmann. Biogasanlagen seien nur dort, wo Substrate oder Gärreste vorhanden seien, sinnvoll.

Gefährdung der bäuerlichen Landwirtschaft

Industrieelle Biogasanlagen gefährdeten die bäuerliche Landwirtschaft und förderten Monokulturen. Aus Lebensmitteln mit einem Wirkungsgrad von 20 Prozent Strom zu machen, sei verantwortungslos, so Artmann. Diese Argumente sollten schon ausreichen, eine Biogasanlage am Bosenberg zu untersagen.

Lesen Sie mehr in der Ausgabe vom 29. März

SOCIAL BOOKMARKS