Feuerwehr rettet Mann vor Erstickungstod
Die Feuerwehr Ahlen barg am Freitagabend einen jungen Mann aus seiner völlig verrauchten Wohnung.

Am Freitag gegen 17.35 Uhr bemerkten Anwohner im Bereich des Asternwegs einen beißenden Geruch, der aus einem Mehrfamilienhaus kam. Die alarmierte Feuerwehr stellte fest, dass der Geruch aus einer bereits völlig verrauchten Wohnung kam.

Ein 17-jähriger rumänischer Bewohner hatte zuvor offenbar eine Pfanne mit Öl auf der Herdplatte stehen lassen, bevor er sich ins Bett legte. Durch das erhitzte Öl wurden Rauchgase freigesetzt, die sich in der gesamten Wohnung verteilten.

Als die Feuerwehr den 17-jährigen bergen konnte, war er bereits nicht mehr ansprechbar. Er wurde zunächst notärztlich versorgt und anschließend in eine Klinik gefahren. Ein Sachschaden ist nicht entstanden.

SOCIAL BOOKMARKS