Feurige Show der Hellbach-Krähen
Bild: Fechner
In bunten Kostümen feierten die Närrinnen ausgelassen ihren KFD-Karneval im Festzelt am Gasthaus Pelmke in Vorhelm.
Bild: Fechner

Nach der Begrüßung durch KFD-Teamsprecherin Monika Schneider führten die Moderatorinnen Bianca Demski, Ulrike Höckelmann und Anke Schwarte humorvoll durch den Nachmittag.

Die Minis der Karnevalsgesellschaft (KG) Klein Köln präsentierten sich als erste Tanzgruppe. Unter dem Jubel der närrischen Weiber zog dann Prinz Oliver I. (Thiel) mit seinem Mariechen Anke II. (Schwarte) samt Gefolge ins Zelt ein. Zu dem Tross gehörte auch das Kinderprinzenpaar Simon II. (Flenner) und Jasmina I. (Kriemann).

Pfarrer em. Hermann Honermann und Pastor Michael Kroes hatten gerade ihre Orden empfangen, als sich ein Überraschungsbesuch aus Enniger ankündigte: Die Kolpings-Karnevalsprinzessin Bärbel I. (Wilkes) mit ihrer Adjutantin Gabi Britt und der Kolping-Elferrat wurden herzlich empfangen. Anschließend lösten sich Sketche und Tänze ab. Dabei kämpften sich Frieda und Anneliese alias Anne Thiemann und Ulrike Fleuter durch die Speisekarte eines Fastfood-Restaurants und stellten dabei immer wieder fest: „Dat kost aber extra.“

Schunkeln vor dem Sockentheater

Dem Auftritt der Sterne-Tanzgruppe schloss sich eine Schunkelrunde an, die das Sockentheater mit dem Team von Claudia Wiethaup ablöste. Zehn kostümierte Socken bewegten sich zu verschiedenen Melodien in Mauerlöchern. Nach so viel Theater schauten und hörten die Närrinnen Maries Doko-Runde beim Kartenspielen zu. Unter großem Jubel zogen die Pepinies, die jüngste Tanzgruppe von Klein Köln, ins Zelt ein. Mit einem Lied, gesungen von Greta und Paula Stapel, verabschiedete sich der Tanznachwuchs.

Acht Frauen aus dem Team von Jutta Keil brachten mit ihrer lustigen Vorhelmer Gewerbeschau die Zeltbesucherinnen in Hochstimmung. Mit einem Showtanz begeisterten die Funken anschließend das Publikum. Bevor Susanne Wiethaup aus ihrem Leben mit Ehemann Karl-Heinz plauderte, brachte eine lange Polonaise Bewegung in die Reihen der lustigen Weiber. Die Hellbach-Nixen machten nach ihrem Gardetanz den Hellbach-Krähen Platz auf der Bühne. Die acht jungen Männer ernteten riesigen Beifall als Klein-Kölner Brandbekämpfer.

Großes Finale auf der Bühne

Bevor alle Akteure zum großen Finale die Bühne betraten, stellten acht Närrinnen mit Anke Schwarte an der Spitze das viel diskutierte März-Blatt aus dem Heimatkalender 2017 nach.

SOCIAL BOOKMARKS