Fotograf Timman zeigt buntes Ahlen
Bild: Frenz
Die bunte Gesellschaft Ahlens will Ruben Timman fotografisch darstellen. Markthändler Shahid Malli hat sich gestern bereits ablichten lassen.
Bild: Frenz

40 der Porträts, die Timman am Freitag gemacht hat und am Samstag, 28. September, noch aufnehmen wird, sind 2020 in einer Ahlener Freilichtausstellung zu sehen.

Models mit neutralem Blick

„Denken Sie an etwas Schönes, aber gucken Sie ganz neutral.“ Ruben Timman spricht mit dem Mann vor seiner Kamera. Dort sitzt Shahid Malli, Ahlener Markthändler aus Pakistan. Die Kapuze seines Shirts auf dem Kopf, blickt er zum Fotografen. Einige Male drückt Timman den Auslöser, danach darf sein Model sich die schönste Aufnahme aussuchen. „Das ist toll geworden“, sagt Timman, als er das Bild ausdruckt und es seinem Kurator Gez Asafu-Agyei zeigt.

Auf die Ahlener mit Migrationshintergrund konzentriert Timman sich an diesem Freitagvormittag besonders. Mohammed El Moza Al Ahmed aus Syrien ist der Nächste vor der Kamera. Timman erfährt, dass sein Model eine kleine Pizzeria in Neubeckum betreibt. Dann geht der Auslöser, das nächste Bild ist im Kasten.

„Jeder Mensch ist wertvoll“

Seit 2004 hat Timman weltweit rund 3500 Menschen porträtiert – vor schwarzem Hintergrund, direkt von vorn, mit neutralem Gesichtsausdruck. 15 Jahre habe der Niederländer gebraucht, um diesen Stil zu perfektionieren. Besonderen Wert legt er darauf, seine Models würdig zu fotografieren. Denn jeder Mensch, egal welcher Herkunft und in welcher Lebenslage, sei wertvoll, sagt Timman.

Traum als Schlüsselerlebnis

Die Idee zu seinem „Museum der Menscheit“ entstand, als er einen Traum hatte, in dem Kofi Annan ihn durch ein zerfallendes Gebäude führte, an dessen Wänden Bilder von Menschen hingen. In seiner Geburtsstadt Zaandam hat Timman 2015 das Gebäude aus seinem damaligen Traum wiedergefunden und das Museum dort eingerichtet.

Innosozial stellt Porträts aus

 Zusätzlich erarbeitet er Freilichtausstellungen mit wetterfesten, etwa zwei Quadratmeter großen Porträts. 40 aus Ahlen und 20 aus der ganzen Welt wird Innosozial vom 9. Mai bis 15. September 2020 in Ahlen, vom Marktplatz bis zum Hansakreisel, zeigen. Eine Sonderausstellung soll es auf dem Zechengelände geben. Wer Timman kennenlernen oder sich porträtieren lassen möchte, findet ihn am Samstag, 28. September 2019, von 10 bis 14 Uhr auf dem Marienplatz.

SOCIAL BOOKMARKS