Frauen-Akademie: Wiedereinstieg in Beruf 
Bild: Knöpker  
Frauenakademie: Frauen über 50 Jahren den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtern möchten (v.l.) Elke Schlautmann (Jobcenter), Silke Fischer (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ahlen) und Andrea Mick (Agentur für Arbeit ) Mit Kooperationspartnern. 
Bild: Knöpker  

Die Teilnahme ist kostenlos. Pro Workshop sind 20 Anmeldungen möglich. Ermöglicht haben das Angebot die Bundesagentur für Arbeit, das Jobcenter, die Stadt Ahlen und „Frau und Beruf“. „Die Kinder sind aus dem Haus oder Trennung und Scheidung bringen Frauen zurück ins Berufsleben. Die Motivation ist vielschichtig“, sagt Gleichstellungsbeauftragte Silke Fischer. Während die jüngeren Frauen mit den sozialen Netzwerken aufgewachsen sind, sind Facebook, Twitter und Xing für die über 50-jährigen oft Fremdwörter. Gleich im ersten Seminar am 20. September widmet sich Ester Laukötter diesem Thema. Die Kommunikationswissenschaftlerin an der Uni Münster zeigt, wie man soziale Netzwerke in die Bewerbungsphase einbinden kann und gibt einen Einblick, wie man sich online sicher und selbstbewusst bewegen kann.

„Die Marke ICH“ gekonnt in Szene setzen

Um Werbung in eigener Sache geht es einen Tag später in dem Workshop „Die Marke ICH“. Er bietet neben Informationen wie zum Beispiel die Gestaltung des Lebenslaufes oder des Anschreibens vor allem Tipps für die individuelle Bewerbung. Referentin ist Kommunikationstrainerin Anja Helm. Um das Vorstellungsgespräch geht es am 22. September. Mit Hilfe von praktischen Übungen zeigt Anja Helm, wie Erfolge durch die richtige Vorbereitung sofort sichtbar werden. Welcher Stil passt zu meiner Persönlichkeit? In welchen Farben komme ich am besten zur Geltung? Wie gestalte ich mein Outfit so, dass es zu mir und zu meinem Beruf passt? Diese Fragen beantwortet Michaela Mössler-Wilmsen am letzten Tag der Frauenakademie mit einer Farb- und Stilberatung. Mitmachen können Interessierte aus dem gesamten Kreis Warendorf.

SOCIAL BOOKMARKS