Fußball-Ultras prügeln sich nach Spiel
Die Polizei wurde am Dienstagabend zum Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz in Ahlen gerufen, auf dem sich 30 bis 40 rivalisierende Fußball-Fans prügelten.

Ein Anrufer teilte der Polizei-Leitstelle mit, dass 30 bis 40 Personen aufeinander einschlagen würden. Als die Beamten eintrafen, liefen die Personen in verschiedenen Richtungen davon. Ein Zeuge berichtete von zwei voll besetzten Pkw mit Oberhausener Kennzeichen, die sich entfernt hatten. Gegen den Halter eines dieser Fahrzeuge liegen Erkenntnisse als Gewalttäter Sport vor.

Bei der Überprüfung eines 20-jährigen Ahleners sowie seines Autos stellten die Einsatzkräfte eine Vielzahl von Jacken und Gegenständen fest, die offensichtlich weiteren Personen gehörten. Unter den Sachen befanden sich unter anderem mit Quarz verstärkte Lederhandschuhe, ein zu einer Stichwaffe umgebautes Werkzeug sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel. Die Polizei stellte die Jacken sowie aufgefundenen Gegenstände sicher.

SOCIAL BOOKMARKS