„Große kulturelle Vielfalt in Ahlen“
Mehr Straßentheater wie das der Hör- und Schaubühne aus Stuttgart soll es beim Stadtfest 2018 in Ahlen geben, das aufgrund der Baustelle auf dem Marktplatz im Sommer auf dem Marienplatz und in der Fußgängerzone stattfinden soll.

Ein Publikum auch aus dem Umland habe das Stadtfest Anfang Juli 2017 angezogen, sagte Wessels. Aufgrund der Sanierung des Marktplatzes werde das 33. Stadtfest vom 6. bis 8. Juli rund um den Marienplatz und in der Fußgängerzone über die Bühne gehen. „Wir müssen das Beste aus dieser Situation machen“, meinte Wessels.  Es werde 2018 mehr Künstler geben, die durch die Innenstadt flanierten.

Die Tralla-City-Reihe läuft im Sommer als Tralla City on Tour. Die fünf Freitagabende fänden an Orten im öffentlichen Raum statt, berichtete Wessels.

Das Krimifestival „Mord am Hellweg IX“ und das Holzbläser-Festival „Summerwinds Münsterland“ machen erneut in der Wersestadt Station. „Mord am Hellweg“ lohne sich für die Ahlen, weil im Rahmen der Veranstaltung Gäste kämen, die ansonsten den Weg nicht machten, so der Verwaltungsexperte. Die Verantwortlichen seien immer auf der Suche nach neuen und ungewöhnlichen Orten. „Irgendwann ist das aber ausgereizt.“

Das Heimatmuseum ist nach Angaben des Fachbereichsleiter ein neuer Fixpunkt in Ahlen. Dort gab es 2017 den Museumstag, die Mittelaltertage und den Weihnachtsmarkt. Der sei inzwischen ein Selbstläufer

Mehr in der Ausgabe vom 27. Januar 2018.

SOCIAL BOOKMARKS