Gutscheinaktion in Verlängerung
Peter Harke
Der Ahlen-Gutschein unterstützt die heimische Wirtschaft.
Peter Harke

20 Euro zahlen, für 25 Euro einkaufen: Die Stadt unterstützt Händler und Gastronomen vor Ort mit dem Ahlen-Gutschein. Der guten Absicht kam aber der branchenweite Lockdown in die Quere. „Es konnten in Gastronomie und Einzelhandel noch nicht die Umsätze generiert werden, die wir mit der Aktion bezweckt haben“, sagt Bürgermeister Dr. Alexander Berger und kündigt an, die Gutscheinaktion zeitlich ausweiten zu wollen. Der ursprünglich bis Ende März gedachte Verkauf soll bis zum 30. Juni ausgeweitet werden. Dem Rat werde er dazu in der Sitzung am 23. Februar einen entsprechenden Beschluss vorschlagen: Bereits gekaufte und künftig zu erwerbende Gutscheine verfallen vorerst nicht. Im letzten Jahr erstandene bleiben bis Ende 2023, die in diesem Jahr erworbenen bis Ende 2024 gültig.

Von den 40 000 Gutscheinen sind bereits 5800 verkauft worden. Rund 1000 wurden eingelöst und mit der Stadt Ahlen abgerechnet. „Angesichts der widrigen Umstände ist die Aktion relativ gut angelaufen“, findet Stadtkämmerer Dirk Schlebes. Er ist davon überzeugt, „dass der Verkauf so richtig Fahrt aufnehmen wird, sobald die Geschäfte wieder geöffnet haben“. In der Zwischenzeit verkauft das Team der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) die Gutscheine mittwochs und samstags von 10 bis 12 Uhr auf dem Wochenmarkt am Marktplatz. In ihrem grünen Pavillon sind die Wirtschaftsförderergut zu erkennen. Die WFG hat sich zum Verkaufsangebot auf dem Wochenmarkt entschieden, weil durch den Lockdown auch einige Vorverkaufsstellen betroffen sind: „Wir möchten den Ahlenern die Möglichkeit geben, die Gutscheine schnell und unkompliziert erwerben zu können“, sagt WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch.

Die Gutscheinaktion, die von Pro Ahlen mit ins Leben gerufen wurde, soll dem Einzelhandel und der Gastronomie schnell und wirksam helfen. Wirtschaftsförderer Hakenesch betont die Attraktivität des Angebots: „Der Gutschein kostet 20 Euro und ist 25 Euro wert.“ Die fünf Euro Differenz pro Gutschein steuert die Stadt bei. Die teilnehmenden Geschäfte und Gastronomiebetriebe sind auf der Homepage der Stadt Ahlen (ahlen.de) gelistet und werden laufend aktualisiert. Darüber hinaus machen sie durch Plakate und Aufsteller auf ihre Teilnahme aufmerksam.

SOCIAL BOOKMARKS