Handy ist Grund für Fahrradunfall
Ein 17-Jähriger schaute bei der Fahrt mit dem Fahrrad immer wieder auf sein Handy und übersah so ein Pkw. Der Schüler verletzte sich leicht.

Während der Fahrt schaute er immer wieder auf sein Handy und übersah dabei den von rechts aus der Färberstraße nach links in die Michaelstraße einbiegenden Pkw eines 68-jährigen Warendorfers. Der Autofahrer bemerkt die Unaufmerksamkeit und stoppte seinen Wagen. Der Schüler übersah den stehenden Pkw, fuhr gegen die Front des Autos, stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Es entstand Schaden von etwa 500 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS