Hegering lobt Änderung des Landesjagdgesetzes
Bild: Knöpker
Ehrungen und Auszeichnungen bestimmten die Jahreshauptversammlung des Hegerings Ahlen: (v. l.) Heinrich Untiedt, Patrick Sunderkemper, Hermann Kissenbeck (für Hermann Marth), André Lackamp, Ferdinand Brockmann, Benno Schulze Eckel, Michaela Schulze Eckel, Theo Sudhoff, Gaby Mackenberg und Hans Wallmeier.
Bild: Knöpker

Vorsitzender Patrick Sunderkemper fand gleich zu Beginn eine große Mehrheit für die Verabschiedung einer neuen Satzung, die nicht zuletzt aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung notwendig geworden war. In seinem Jahresbericht erinnerte der Hegeringsleiter an die Novellierung des Landesjagdgesetzes, die deutliche Verbesserungen für die Jäger gebracht habe.

Meisterschaften finden am 27. April statt

Als positive Ereignisse wertete er die Aktion „Ahlen goes wild“ in Kooperation mit der Kaufmannschaft Anfang Mai, die Hegeringsmeisterschaften und die Einsätze der rollenden Waldschule von Martin Sievers. In diesem Jahr werden die Meisterschaften am 27. April und das Biwak im September stattfinden.

Beteiligen werde sich der Verein auch am Herbstmarkt im September auf der Zeche Westfalen, kündigte der Hegeringsleiter an. Sein Dank galt allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Für die Kreisjägerschaft Warendorf wies Gaby Mackenberg auf die bereits ausgebuchten Kurse für Jungjäger hin und bat vor dem Hintergrund der Gebührenbefreiung um finanzielle Unterstützung der Kreisjägerschaft, die bei einer spontanen Hut-Sammlung 260 Euro einbrachte, aufgestockt vom Hegeringsleiter auf 500 Euro.

Mit Drohnen werden Brutstätten ermittelt

Zweiter Vorsitzender Hans Wallmeier stellte gemeinsam mit Martin Stratmann aus Dolberg  Neuerungen beim Bau von Fallen vor. Benedikt Willenbrink schilderte den Einsatz von Drohnen zur Ermittlung von Brutstätten auf zu mähenden Flächen. In diesem Zusammenhang lobte der Beckumer die gute Zusammenarbeit zwischen Jägerschaft und den Landwirten.

Welche Mitglieder ausgezeichnet wurden, können Sie in der „AT“-Ausgabe vom 25. März lesen.

SOCIAL BOOKMARKS