Hohe Auslastung im Bürgerzentrum
Bild: Voss-Loermann
Nach 18 Jahren im Vorstand des Bürgerzentrums in Ahlen überreichte Klara Heinrich (links) Elisabeth Einars zum Dank einen Blumenstrauß.
Bild: Voss-Loermann

Gefeiert werde das mit einem Hausfest am Samstag, 2. September, das zum Thema „Zugehörigkeit“ um 15 Uhr beginnt. Die Küche produziere jeden Mittag bis zu 80 Essen für die Kneipe, der Elisabeth-Kindergarten werde als Mittagskunde beliefert, und die Projekte liefen gut. Hauptaufgaben seien neben dem Kneipenbetrieb die aufgestockte Flüchtlingsberatung, das Jugendforum „Demokratie leben“ zur Stärkung der Eigenverantwortlichkeit sowie die Interkultur, für die seit anderthalb Jahren Anna Heimbach unter anderem mit dem Sprachcafé stehe.

Busmann betonte nochmals das „Aha-Projekt“ mit seinen Translokationen in der Stadt, das unter Federführung von Künstler Stephan Us überall gut angenommen worden sei. Theo Heming und Jens Höckelmann stellten die Öffentlichkeitsarbeit vor, die unter anderem dazu geführt habe, dass vermehrt Auswärtige ins Büz kämen, die ihre Tickets überwiegend im Internet bestellten. Vorsitzender Michael Leifeld betonte, dass der Büz-Vorstand mit seinen monatlichen Treffen sehr häufig tage. „Wir wollen aber auch immer aufgeklärt werden über alles, was läuft, da ein geschäftsführender Vorstand auch für das Bürgerzentrum juristisch einzustehen hat.“

Eine Einladung sprach Leifeld aus für den nächsten „Poldi-Treff“ (Politische Diskussion) am Montag, 17. Juli. Bei dem werde in disziplinierter Form diskutiert, so Mike Klaus. Beim Café zum Stadtfest werde der Vorstand wieder bedienen und für Gäste zum Gespräch bereit stehen.

Einstimmig wählte die Versammlung anschließend Vorstand und Beisitzer. Michael Leifeld wurde Vorsitzender, Nicola Erdogan seine Stellvertreterin. Zum Kassierer gewählt wurde Bernd Klöpperpieper, der Schriftführer heißt Pedda Scheurer. Zu Beisitzern wählte die Versammlung Mötte Gerullis, Christian Schneider, Inka Leifeld, Klara Heinrich, Rocio Siekaup, Ismail Erdogan und Edith Feldkamp. Elisabeth Einars, die nach 18 Jahren Vorstandsarbeit aus dem Gremium ausschied, wurde mit Dankesworten und einem Blumenstrauß geehrt. Dafür übernimmt sie gemeinsam mit Peter Dudek für das laufende Jahr das Amt der Kassenprüfung

SOCIAL BOOKMARKS