Innenstadt hat Potenzial
Peter Harke
Laut einer Erhebung der IHK gehört die Ahlener Fußgängerzone zu den am stärksten frequentierten im Münsterland.
Peter Harke

Zum dritten Samstag mit kostenlosem Parken und freier Fahrt in Bussen des ÖPNV laden Einzelhändler und Stadt Ahlen an diesem Wochenende ein. Bis zum Ende der Sommerferien dauert die Aktion unter dem Motto „Impulse für die Innenstadt“, die potenzielle Kunden anlocken soll.

Das Angebot des örtlichen Einzelhandels könne sich sehen lassen, macht Bürgermeister Dr. Alexander Berger auf regelmäßige IHK-Vergleiche der kreisangehörigen Städte aufmerksam. Demnach gehört die Ahlener Fußgängerzone zu den am stärksten frequentierten im Münsterland. Sowohl am Samstag als auch unter der Woche rangierten bei einer Untersuchung vor zwei Jahren die Ahlener West- und Oststraße kreisweit an erster Stelle. Im Münsterland-Ranking schaffte es allein die Bocholter Innenstadt, an Ahlen knapp vorbeizuziehen.

„Der Lockdown am vergangenen Samstag war ein echter Tiefschlag“, ärgert sich Berger über Steine, die der Kaufmannschaft letzte Woche von außen in den Weg gerollt worden seien. Den Kopf hängen zu lassen, sei aber keine Option. „Unsere City hat Potenzial, das ist unbestritten.“ Ideenreiche Kaufleute und ein aktives Citymanagement wie es von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, „Pro Ahlen“ und der „Werbegemeinschaft“ betrieben werde, schweiße die Akteure in der Einkaufsmeile zusammen. „Das erzeugt gute Angebote, von denen sich gerne auch unsere willkommenen Gäste aus den Nachbarstädten überzeugen sollten.“ Gelegenheit zum kostenfreien Parken und zu Freifahrten im ÖPNV besteht noch bis zum 8. August.

Einzelhändler haben zudem die Möglichkeit, kostenlos Werbung zu schalten auf der von 17 000 Abonnenten gelesenen Ahlen-App. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft unterstützt die Aktion mit Werbespots im Lokalradio.

Trotz guter Kauflaune sollten die Besucher aber eines nicht vergessen, erinnert die Stadt in einer Pressemitteilung: Dort, wo viele Menschen zusammenkommen, müssen die Regeln zur Hygiene weiterhin besonders genau beachtet werden. Insbesondere gilt dies für die ausnahmslos einzuhaltende Maskenpflicht in Einzelhandelsgeschäften, auf dem Wochenmarkt und in Warteschlangen. Ebenso gilt weiterhin das Gebot zum Abstandhalten.

SOCIAL BOOKMARKS