Investor aus Bielefeld darf Kita bauen
Mehr Betreuungsmöglichkeiten für Eltern bietet die neue Kindertagesstätte im Baugebiet „Hases Wiese“ in Dolberg, für die sich nun ein Investor gefunden hat.

Dieser tagt am Dienstag, 28. Januar, ab 17 Uhr im Sitzungssaal II des Rathauses.

Vier Investoren reichen Angebote ein

Außer der FirstRetail Consult GmbH hatten drei weitere potenzielle Investoren ihr Interesse bei der Stadt Ahlen hinterlegt: die Firmen Ulrich Schröer & Söhne (Dolberg) und Kemper Dufhues (Ahlen) sowie die Elterninitiative „Am Eichenwäldchen“ (Hamm). Die von der Verwaltung zugrunde gelegten Vergabekriterien erfüllten die Bielefelder mit üppigem Vorsprung auf ihre Mitbewerber, ist der Mitteilungsvorlage zu entnehmen.

366.000 Euro gezahlt für Grundstück

Für das rund 1830 Quadratmeter große Grundstück bezahlt die FirstRetail Consult GmbH 366.000 Euro. Das von der Stadt Ahlen festgesetzte Mindestgebot lag bei 310.000 Euro.

Geplant ist ein zweigeschossiges Gebäude. Im Erdgeschoss wird die Kita (drei Gruppen) eingerichtet. Der Raumzuschnitt soll laut Vergabeunterlagen mindestens die Eignung für 16 U3-Plätze und 39 Ü3-Plätze aufweisen. Das Erdgeschoss ist so angelegt, dass sich die Fläche in fünf Wohnungen umnutzen lässt. Auch die Unterbringung einer Tagespflege oder ambulanten Pflege ist möglich.

Mehr in der Ausgabe vom 21. Januar 2020

SOCIAL BOOKMARKS