Inzidenz in Ahlen weiter zu hoch
Stadt Ahlen
Die Stadt hat die
Stadt Ahlen

Bis zum Ablauf des 25. Mai hat die Stadt Ahlen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verlängert. Sie gilt für Passanten an 23 Plätzen, Wegen und Straßen, weil auf ihnen Mindestabstände nicht jederzeit eingehalten werden können.

Eine Ausnahme gilt für Fahrradfahrer: Während des Fahrens braucht an diesen Orten keine Maske getragen zu werden. Die Ansteckungsgefahr bei Begegnungen mit Radlern wird als gering eingeschätzt.

Zum Tragen einer Alltagsmaske sind Personen weiterhin verpflichtet auf Aktionsflächen wie zum Beispiel Bolzplätzen, Dirt-Bike-Bahnen, Skateanlagen, Basketball- und Minispielfeldern.

In der Begründung für die Verlängerung heißt es, dass das Covid-19-Ausbruchsgeschehen und die pandemische Lage in Deutschland weiter anhalten. Die Infektionszahlen sinken nach der dritten Welle langsam. Die Inzidenz in Nordrhein-Westfalen sei weit von dem angestrebten Wert einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 entfernt. Daher seien die Maßnahmen, insbesondere vor dem Hintergrund der in Deutschland festgestellten Mutationen, weiterhin notwendig, um das Infektionsgeschehen zu verlangsamen.Die Entwicklung auf Ahlener Gebiet sei rückläufig. Jedoch liege die Sieben-Tage-Inzidenz mit 133,3 am 18. Mai weiterhin deutlich über dem genanntenWert.

SOCIAL BOOKMARKS