Kannen-Kunst krönt den Krammarkt
Bild: Walkusch
Insgesamt acht Teekannen, die Künstler bemalt haben, versteigern die Organisatoren beim 40. Pöttkes- und Töttkenmarkt am 17. und 18. September in der Ahlener Innenstadt.
Bild: Walkusch

 Der Pöttkes- und Töttken-Markt wirft seine Schatten voraus. Nicht nur die Produktion durch die Firma Krüger der gut 1000 blau-weißen Teekannen, die aus Emaille gefertigt werden, ist in vollem Gange. Auch machen sich vier Künstler an die besondere Gestaltung.

Zwei Teekannen, bemalt von dem gebürtigen Ahlener Künstler Ludger Wörtler, der mittlerweile in Münster lebt, haben die Organisatoren des Marktes am Montag vorgestellt. Josef Ostermann vom gleichnamigen Porzellanhaus in der Ahlener Innenstadt berichtete, wie viel Aufwand hinter der Idee steckt. „Ich bin seit drei Monaten dabei, Künstler für diese Aktion zu gewinnen.“ L

udger Wörtler sei sofort von der Idee begeistert gewesen und habe direkt zwei Teekannen geliefert, denen er mit Aquarellfarbe seinen eigenen Stempel aufgedrückt habe. „Ein Bild von Wörtler kann schon mal mehr als 5000 Euro kosten“, sagte Ostermann, der hofft, dass die Sonder-Exemplare viel Geld einbringen. Dies will er sich freilich nicht in die eigene Tasche stecken. Vielmehr werden die besonderen Teekannen bei einer Auktion auf dem Markt versteigert. Der Erlös kommt dem Ahlener Verein „Keiner geht verloren“ zugute.

Die anderen Teekannen können zum Preis von 9,90 Euro auf dem Markt erworben, beziehungsweise bei den bekannten Verkaufsstellen vorbestellt werden. Eigentlich sei die Herstellung teurer. „Wir wollten den Preis aber unter zehn Euro halten“, sagte Ostermann. Dies ermöglichte die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Ahlen.

Zum Ablauf des 40. Pöttkes- und Töttkenmarktes hielten sich die Organisatoren am Montag bedeckt. Das Rahmenprogramm solle schließlich auch Überraschungen beinhalten. Nur so viel sei verraten: 120 Händler bauen am Samstag, 17. September, ab 7 Uhr ihre Stände auf. Viele Geschäfte in der Innenstadt haben Samstag bis 18 Uhr und Sonntag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung des Marktes ist am Samstag um 10 Uhr. Das Blasorchester Dolberg wird auftreten, andere Künstler werden bis zum Markt noch vorgestellt.

SOCIAL BOOKMARKS