Kinobesuch statt Fußball-EM vor dem TV
Bild: Werner
Ein Sommer-Filmfestival mit 28 besonderen Filmen veranstaltet das Cinema Ahlen für die Zeit während der Fußball-EM in Frankreich. Das Bild zeigt (v. l.) Jasmin Zwarg (Kickerin von Rot-Weiß Ahlen) und Kino-Chef Martin Temme.
Bild: Werner

„Natürlich zeigen wir auch die Spiele der EM mit deutscher Beteiligung“, betont Kinochef Martin Temme, der bei Rot-Weiß Ahlen jahrelang die Damen-Mannschaft trainiert hat und dort heute Abteilungsleiter ist. Doch während der großen Turniere halten die Filmverleiher gern ihre Streifen zurück – und die Kinobetreiber gucken in die Röhre.

Temme steuert dagegen: Er hat für den Zeitraum vom 9. Juni bis zum 6. Juli 28 Filme ausgesucht, die er im Sommer-Filmfestival präsentiert. Unterstützt wird er von Apotheker Matthias Bussmann.

Bereits vor zwei Jahren zur Weltmeisterschaft in Brasilien hatte der Cineast anspruchsvolle Filme im Lichtspielhaus am Alten Hof aufgeführt. Jetzt gibt es Nachschlag. Am Donnerstag, 9. Juni, einen Tag vor dem EM-Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien, geht es los mit „Heart of Gold“, dem Konzertfilm von Neil Young.

Temme unterteilt das Festival in drei Blöcke: „Musik und Film“, „Klassiker und Aktuell“ sowie „Kino Kontrovers“. In der Sparte „Musik und Film“ können Interessierte beispielsweise ein Konzert der Feuerteufel Rammstein in Amerika erleben – und als Kontrast ein Abend mit Schlagersternchen Helene Fischer. Die Doku „Amy“ porträtiert das kurze Leben der Sängerin Amy Winehouse, die am 23. Juli 2011 im Alter von 27 Jahren verstarb. Unter „Klassiker und Aktuell“ finden Filmfreunde Perlen wie „The Rocky Horror Picture Show“ (in Originalton mit deutschen Untertiteln), eine digital überarbeitete Version des legendären „2001 – Odyssee im Weltraum“ von Stanley Kubrick, die Kult-Komödie „Lang lebe Ned Devine“ und „Steve Jobs“, die Biographie über den Apple-Mitgründer. In „Kino Kontrovers“ ist auch schwierigerer Stoff zu sehen.

Vom 9. Juni bis zum 6. Juli zeigt das Cinema in Ahlen in seinem Sommer-Filmfestival 28 besondere Filme als Alternative zur Fußball-Europameisterschaft.

Hier die Übersicht:

9. Juni: Neil Young „Heart Of Gold“

10. Juni: Helene Fischer „Farbenspiel“

11. Juni: Rammstein in Amerika

12. Juni: Amy (Winehouse)

13. Juni: Sarah Connor „Muttersprache live“

14. Juni: Roger Waters „The Wall“

15. Juni: Straight Outta Compton

16. Juni: Spur der Steine

17. Juni: The Rocky Horror Picture Show

18. Juni: 2001 – Odyssee im Weltraum

19. Juni: Spotlight

20. Juni: Remember

21. Juni: Birnenkuchen mit Lavendel

22. Juni: Südafrika – der Film

23. Juni: Steve Jobs

24. Juni: Lang lebe Ned Devine

25. Juni: Mein Ein, Mein Alles

26. Juni: Das brandneue Testament

27. Juni: Grüße aus Fukushima

28. Juni: The Big Short

29. Juni: Im Himmel trägt man hohe Schuhe

30. Juni: Agnes

1. Juli: Am Ende ein Fest

2. Juli: Dämonen und Wunder

3. Juli: Raum

4. Juli: Feuerwerk am hellichten Tag

5. Juli: Kafkas – der Bau

6. Juli: Cinema Paradiso Die Filme laufen ab 17 und ab 20 Uhr.

Der Eintritt kostet fünf Euro. Ein Festival-Ticket für alle 28 Streifen liegt bei 85 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS