Kohlenmonoxid tötet vierköpfige Familie
Bild: Korte-Dolenc
Abgesperrt hat die Polizei den Bereich um das Mehrfamilienhaus an der Lessingstraße. Dort waren am Freitagabend in einer Wohnung im ersten Obergeschoss vier Tote gefunden worden.
Bild: Korte-Dolenc

In einem Mehrfamilienhaus waren die 33-jährige Mutter, zwei Kinder im Alter von 1 und 9 Jahren sowie der 28-jährige Vater am Freitagabend tot aufgefunden worden. "Die starke Kohlenmonoxidkonzentration und die Auffindesituation der vier Familienmitglieder sprechen erst einmal gegen ein Kapitalverbrechen", sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. Eine defekte Gastherme oder ein verstopfter Kamin in dem Haus an der Lessingstraße 39 kämen als Ursache infrage. Sachverständige beschäftigten sich jetzt mit dieser Frage, kündigte Beck an. Mit Ergebnissen einer für Samstag angesetzten Obduktion der Toten rechnet die Staatsanwaltschaft erst für die nächsten Tage.

Angehörige hatte Polizei verständigt

Kurz nach 18 Uhr am Freitag hatten Polizei und Feuerwehr den grausigen Fund gemacht. In der Wohnung im ersten Obergeschoss entde

Das sehr giftige Kohlenmonoxid (CO) ist ein brennbares und geruchloses Gas. Wer hohen Konzentrationen davon ausgesetzt ist, kann innerhalb weniger Minuten sterben. Schon geringe Mengen führen dazu, dass das Blut deutlich weniger Sauerstoff transportiert. Bei einer Vergiftung kommt es zu Sauerstoffmangel, Atemnot, Schwindel, Lähmungen und Bewusstlosigkeit bis hin zum Tod. Zu Kohlenmonoxidvergiftungen kann es zum Beispiel wegen beschädigter Gasthermen in Häusern kommen.

ckten die Rettungskräfte die vier leblosen Personen, für die jede Hilfe zu spät kam. Die Helfer waren am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr von einer Angehörigen der Familie informiert worden, die sich Sorgen machte, weil sie niemanden in der Wohnung erreichen konnte. Ein von der Polizei verständigter Schlüsseldienst öffnete dann die Tür der Wohnung, in der die vier Toten entdeckt wurden. Einsatzkräfte der Ahlener Feuerwehr nahmen unter Atemschutz Messungen in der Wohnung vor und stellten das Kohlenmonoxid-Gas fest. Die Feuerwehr riegelte alle Gasschieber im Haus ab. Alle anderen Bewohner konnten das Gebäude unbeschadet verlassen.

Ermittlungskommission eingerichtet

Die Kriminalhauptstelle in Münster wurde eingeschaltet, die noch am Freitag eine Ermittlungskommission einrichtete. 

Neben dem Wachleiter der Ahlener Feuerwehr Walter Wolf und seinem Stellvertreter Wolfram Schneider war auch Bürgermeister Benedikt Ruhmöller am Freitagabend zur Einsatzstelle gekommen, um sich zu informieren zu lassen.

Aufgrund unsachlicher Äußerungen und ungerechtfertigter Mutmaßungen in den Kommentaren hat sich die Redaktion entschlossen, die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu sperren und alle Einträge zu löschen.

SOCIAL BOOKMARKS