Krankenhaus rührt Werbetrommel in der Region
Bild: Voss-Loermann
Mit einer Ausstellung im Foyer des Ahlener Krankenhauses präsentieren die Chefärzte (v. l.) Dr. Frank Klammer und Dr. Su-Sin Kim ihr großes Leistungsangebot für die Patienten in Ahlen und in der Region.
Bild: Voss-Loermann

Unterstützt von einer Ausstellung im Foyer des Hauses wollen die beiden Chefärzte Dr. Frank Klammer (Visceralchirurgie) und Dr. Su-Sin Kim (Thoraxchirurgie) für die Leistungen des Krankenhauses und ganz besonders die der chirurgischen Abteilungen Aufmerksamkeit wecken und diese über Ahlen hinaus in die Region tragen.

„Wenn eine Ärztin aus Oelde mich fragt, warum sie eigentlich nicht wisse, dass in Ahlen etwa auch Bauchspeicheldrüsenkrebs umfassend behandelt wird, dann wird es Zeit, dass wir an die Öffentlichkeit gehen“, sagt Dr. Frank Klammer. Immerhin könne das Ahlener Krankenhaus mit sieben Fachabteilungen, unterteilt in 13 Disziplinen, punkten. Es gibt heute ein Darmzentrum ebenso wie ein Schilddrüsenzentrum. „Das ist für ein Haus unserer Größenordnung sehr ungewöhnlich. Wir müssen uns heute hinter den großen Häusern in Münster oder Bielefeld nicht mehr verstecken“, so Klammer.

Das derzeit 307-Betten-Klinikum an der Ahlener Robert-Koch-Straße verbinde die Vorteile eines eher kleinen Krankenhauses mit den Fachkompetenzen großer Häuser, sagt Dr. Su-Sin Kim und spielt damit an auf die Brustchirurgie, die in Ahlen, etwa bei Lungenkrebspatienten, in großem Umfang Hilfe bringe. In der Bauchchirurgie, so erklärt Dr. Frank Klammer, arbeite man im Ahlener Krankenhaus bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs auf höchstem onkologischen Niveau.

Mit seinen Leistungen auch in den weiteren Fachbereichen Gynäkologie, Innere Medizin, Neurologie, Kinderheilkunde, Hals-, Nasen- und Ohrenmedizin und der Anästhesie sei das St.-Franziskus-Hospital eines der wenigen Krankenhäuser, das schwarze Zahlen schrieb. „Wir wollen aber weiter wachsen und mehr für die Region tun. Dafür müssen unsere für ein so kleines Haus großen Kompetenzen aber auch wahrgenommen werden“, hofft Dr. Frank Klammer auf verstärkte Aufmerksamkeit über Ahlens Grenzen hinaus.

 „Diese wohnortnahe Versorgung ist auch im Sinne der Patienten“, sind sich beide Chefärzte einig. Um das Angebot bekannt zu machen, gibt es an jedem Mittwoch im November in der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr Informationsveranstaltungen der beiden Chefärzte in der Cafeteria der Klinik. Der erste Termin am Mittwoch, 2. November, behandelt das Thema Bauchspeicheldrüse

SOCIAL BOOKMARKS