Kreisel-Sanierung: Ampel regelt Verkehr
Bild: Werner
Wahrscheinlich bis Ende 2019 sollen die Bauarbeiten an der Landesstraße 586 und am Kreisel in Tönnishäuschen dauern, die im Frühjahr starten. Die Landesstraße bekommt an der Südseite einen Geh- und Radweg. Der Kreisverkehr wird saniert.
Bild: Werner

Das teilt die Regionalniederlassung Münsterland des Landesbetriebs schriftlich mit.

Um die Bauarbeiten sicher durchführen zu können, werde der Verkehr auf der Landesstraße 586 in einer Einbahnstraßenregelung geführt, heißt es in der Mitteilung. Im Kreisverkehrsplatz werde der Verkehr mit einer Baustellenampel geleitet.

Damit sind Befürchtungen vom Tisch, die in der jüngsten Sitzung des Ortsausschusses Vorhelm Ulrich Westhues (SPD) geäußert hatte. In dem Gremium berichtete Robert Reminghorst, stellvertretender Leiter der Ahlener Umweltbetriebe, dass der Kreisel in keinem guten Zustand sei. Den habe der Landesbetrieb sanieren wollen. Die Stadtverwaltung Ahlen habe gefragt, ob Straßen-NRW nicht mehr machen wolle. Und so habe man sich verständigt, dass die Landesstraße 586 zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm den Geh- und Radweg an der Südseite bekomme. Der Weg für Fußgänger und Radler wird 1,8 Kilometer lang und erhält eine Breite von 2,50 Metern.

Die Fahrbahn der Straße habe nach der Sanierung eine Breite von 3,75 Meter, erläuterte Reminghorst. Ein Grunderwerb ist laut Ausschussvorlage zur Sanierung nicht nötig. Die Straße sei einst üppig gebaut worden mit Mehrzweckstreifen auf beiden Seiten, betonte Robert Reminghorst. So würden die Fahrbahnen ein wenig nach Norden verschoben – und an der Südseite entstehe der Geh- und Radweg. Die Kosten belaufen sich laut Reminghorst auf 2 bis 2,5 Millionen Euro.

Mehr in der Ausgabe vom 15. November 2018

SOCIAL BOOKMARKS