Kultur und Tanz locken in die Stadthalle
Bild: wf
Das Unterhaltungsprogramm der Stadthalle mit mehr als 30 Veranstaltungen in den kommenden sieben Monaten stellte Geschäftsführer Andreas Bockholt am Montagnachmittag vor.
Bild: wf

Geschäftsführer Andreas Bockholt hat jetzt die Veranstaltungen der kommenden sieben Monate vorgestellt. Der Start in die neue Saison erfolgt am Freitag, 2. Oktober, um 20 Uhr mit dem Benefiz-Konzert der „Kings of Floyd“, die den Überschuss aus den Einnahmen dem Förderverein für Flüchtlinge überreichen wollen. Die Band um den aus Ahlen stammenden Gitarristen Maurus Fischer stellt das Konzert unter das Motto: „A Tribute to Pink Floyd.“

Jürgen von der Lippe durchleuchtet in seinem Programm „Wie soll ich sagen“ am 13. Oktober ab 20 Uhr den Alltag und rechnet dabei mit allem Möglichen ab. Am Sonntag, 18. Oktober, erleben die Besucher einen Vorgeschmack auf das Neujahrskonzert mit der „Neuen Philharmonie Westfalen“. Im Sinfoniekonzert „Erstlinge“ verwöhnt das Orchester mit Klängen der Komponisten Wagner, Strauß und Mendelssohn Bartholdy.

Der Monat Oktober wird am 21. mit der Multivisons-Show über den Südosten Frankreichs unter dem Titel „La Provence – Poesie der Sinne“ abgeschlossen. Das Novemberprogramm startet am 3. November um 19 Uhr mit dem Comedian Bastian Pastewka. In dem Live-Hörspiel „Paul Temple und der Fall Gregory“ von Francis Durbridge werden Gangster gejagt. Am Donnerstag, 12. November, um 20 Uhr, gehört die Bühne der Improvisationsshow „Pfoten hoch“, in der die Zuschauer auf zwei Puppenspieler treffen werden.

Mit der Reportage „Rückenwind“ berichten Anita Burgholzer und Andreas Hübl am Dienstag, 17. November um 19.30 Uhr von ihrem Leben im Sattel. Am Samstag, 21. November, ab 20 Uhr, lädt die Stadthalle und die Tageszeitung „Die Glocke“ wieder zur Ü 30-Party „Best of. . .“ ein. Auf drei Tanzflächen sorgen die DJs für gute Stimmung. Zu Nikolaus, am Sonntag, 6. Dezember, 15 Uhr, heißt es Vorhang auf für das Kindermusical „Peter Pan“, eine Veranstaltung für die ganze Familie.

Mit der Multivisons-Show „Namibia - Leben in extremer Landschaft“ unterhält Josef Niedermeier am Dienstag, 8. Dezember, um 19.30 Uhr die Stadthallenbesucher. Das Neujahrskonzert findet Dienstag, 1. Januar, um 16 Uhr, mit dem Sinfonieorchester „Neue Philharmonie Westfalen“ statt. Das Kabarettistentrio „Storno“ benötigt für seine Vorstellungen am Donnerstag, 7. Januar, Freitag, 8. Januar, sowie am Samstag, 13. Februar, keine große Vorankündigung. Der Name „Storno“ wirkt wie ein Magnet.

Weitere Veranstaltungstipps lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe und im E-Paper des „AT“.

SOCIAL BOOKMARKS