LR ermöglicht Kindern Surfen
Kinder und Jugendliche, die an Mukoviszidose erkrankt sind, konnten dank einer Spende des Ahlener Vereins LR Global Kids Fund an einem Surf-Camp an der französischen Atlantikküste teilnehmen.

Bei Mukoviszidose-Betroffenen wird in vielen Organen ein zäher Schleim produziert, der lebenswichtige Organe verstopfen kann. Bakterien können langfristig das Lungengewebe zerstören. Durch Sport und Meeresluft wird die Leistungsfähigkeit und Lungenfunktion der Kinder und Jugendlichen gestärkt.

„Die Teilnahme verbessert aber nicht nur ihren gesundheitlichen Zustand, sondern steigert vor allem das Selbstwertgefühl unserer Schützlinge“, erläutert Marianne Brechu, Vorsitzende von „Etoiles des Neiges“. Außerdem verbessern die kranken Kinder ihre Ausdauer und bauen mehr Muskelkraft auf. Ihre Körper sind dadurch für eine bevorstehende Organtransplantation gestärkt. „Um ihre Lebenserwartung zu steigern, werden viele Kinder im fortgeschrittenen Alter auf eine Lungentransplantation angewiesen sein“, so Brechu weiter.

Für die medizinische Versorgung der Kinder während des dreitägigen Camps reiste pro Teilnehmer eine ehrenamtlich tätige medizinische Fachkraft mit, die sich rund um die Uhr um ihren Schützling kümmerte. Physiotherapie und Atemübungen gehören zum Alltag der erkrankten Kinder.

„Mit unserer Spende möchten wir die Nebenwirkungen der Krankheit verringern und die Kinder für ihren weiteren Lebensweg stärken“, sagt Tilo Plöger, Vorstandsvorsitzender des LR Global Kids Fund. Die Kooperation mit dem französischen Verein besteht seit 2011.

SOCIAL BOOKMARKS