Lkw erfasst Radfahrerin (69)
Bilder: Jotzeit
Schwer verletzt wurde am Freitag eine 69-jährige Radfahrerin bei einem Unfall.
Bilder: Jotzeit

Der Unfall ereignete sich um 11.56 Uhr an der Ecke Konrad-Adenauer-Ring/Schinkelstraße. Hier hatten sich in der Vergangenheit schon mehrfach beim Abbiegen schwere Unfälle ereignet. Einer vor Jahren auch mit tödlichem Ausgang.

Laut Polizeiangaben war der Lkw-Fahrer aus Richtung Beckumer Straße kommend auf dem Konrad-Adenauer-Ring unterwegs und beabsichtigte, nach rechts in die Schinkelstraße abzubiegen. Sowohl für ihn als auch für die 69-jährige Radfahrerin, die die Schinkelstraße überqueren wollte, zeigte die Ampelanlage zu dieser Zeit grünes Licht. Offensichtlich übersah der Lkw-Fahrer die Radfahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die Frau stürzte zu Boden und blieb bis zum Eintreffen der Rettungskräfte vor dem Fahrzeug liegen.

Eine Spur des Bürgermeister-Corneli-Rings blieb während der Unfallaufnahme gesperrt. 
Die sofort alarmierte Feuerwehr rückte mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie einem Löschgruppenfahrzeug aus und übernahm die Erstversorgung. Die Einsatzleitung hatte Brandoberinspektor Thomas Wittenbrink.

Die Polizei sperrte während der Unfallaufnahme eine Spur der vielbefahrenen Bundesstraße in dem Kreuzungsbereich. Die Verkehrsteilnehmer mussten aus diesem Grund längeren Wartezeiten und Umwege in Kauf nehmen. Die verletzte Frau wurde ins St.-Franziskus-Hospital transportiert.

SOCIAL BOOKMARKS