Maibaum und buntes Programm locken
Bild: Fechner
Zur Vorbesprechung für das Aufstellen des Maibaums am 30. April trafen sich am Mittwochmorgen auf dem Dorfplatz (hinten v. l.) Norbert Penger, Theo Kerkmann, Philipp Gößling, Harald Krämer, Heinz Honsel, Gabi Hempelmann, (vorne v. l.) Milena, Amelie, Emely, Lea und Lara.
Bild: Fechner

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Norbert Penger, stellte gleich zu Beginn fest: „Die Aktion rund um das Aufstellen des Maibaums haben wir in diesem Jahr auf breite Füße gestellt.“ Philipp Gößling, der Ortsausschussvorsitzende, ergänzte: „Wir wollen das Fest einmal anders strukturieren.“ Das Plakat mit der Einladung zum Treffen unter dem Maibaum ging mit einem Bild, das die fünfjährige Emely aus dem Kindergarten St. Lambertus gemalt hat, in Druck. Deswegen kam Kindergartenleiterin Gabi Hempelmann zum Treffen auf dem Dorfplatz gleich mit der kleinen Malerin und weiteren vier Kindern.

Unterstützt bei der Vorstellung des umfangreichen Programms wurden Penger und Gößling vom Vorsitzenden des Heimatvereins, Theo Kerkmann, und seinem Stellvertreter Heinz Honsel sowie Löschzugführer Harald Krämer. Die Feuerwehr wird gegen 18 Uhr den Maibaum aufstellen, der vom Heimatverein geschmückt wird. Doch bereits ab 16 Uhr sind die Dolberger zu einer geführten Fahrradtour „Römer-Lippe“ eingeladen. In Zusammenarbeit mit der Ahlener Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) geht es für Jung und Alt auf eine rund eineinhalbstündige Tour in den Sattel. In die Jedermann-Tour ist auch eine Themenschleife eingebaut. Nach der Rückkehr zum Dorfplatz beginnt mit dem Aufstellen des Maibaumes das eigentliche Fest.

Für die Getränke sorgt der Förderverein des Kindergartens St. Lambertus, und am Grillstand gibt es leckere Speisen. Für Musik ist ebenfalls gesorgt. Das Blasorchester des Musikvereins gestaltet den musikalischen Rahmen. Der Schleppertreff zeigt einige seiner alten Trecker und lädt zu einer kleinen Runde um die Lamberti-Kirche ein.

Auf dem Wunschzettel der Organisatoren stehen außerdem noch das Aufstellen einer Hüpfburg, und wenn alles klappt, dann steht auch noch das Spielmobil der Stadt Ahlen am 30. April zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS