Marktplatz wird zum Strand: Ahlen karibisch
Bild: Fechner
Alexander Binevitch (l.), Geschäftsführer des Veranstalters, der „Ahlen Karibisch“ auf den Marktplatz bringen wird, stellte zusammen mit Carlo Pinnschmidt von der WFG das Programm der vier karibischen Tage auf dem Marktplatz vor.
Bild: Fechner

Das Programmangebot soll bei allen Daheimgebliebenen Erholung und Entspannung bieten. Gemeinsam mit WFG-Marketingleiter Carlo Pinnschmidt hat Alexander Binevitch, Geschäftsführer des Dortmunder Veranstalters „Young4mation“, am Mittwoch vorgestellt, was die Besucher zu erwarten haben.

Auf rund 200 Quadratmetern werden 70 Tonnen feiner Sand Platz für Liegestühle und ein Beachvolleyballfeld bieten. Eine Bühne sowie mehrere Stände, die Cocktails, Leckeres vom Grill und weitere Getränke bereitstellen, säumen die Sandfläche. Was wäre ein karibisches Fest ohne echte Palmen? Auch diese exotischen Pflanzen werden tropisches Flair bringen. „Im Vergleich zum Vorjahr haben wir das Programm ausgeweitet.

Zwei Livebands werden jeweils am Freitag und Samstag ab 18 Uhr mit Reggea-Sound für gute Unterhaltung sorgen“, kündigte Alexander Binevitch an. Für das Volleyballturnier am Sonntag können sich Teilnehmer per E-Mail an info@young4mation.de oder direkt auf dem Marktplatz anmelden. Bereits am Samstag heißt es für Kinder „Schnapp’ Dir eine Schaufel und suche einen Schatz“. „Auch wenn das Wetter im vergangenen Jahr nicht so richtig mitspielte, war der Marktplatz am Samstagabend gut gefüllt“, erinnerte sich Alexander Binevitch. Das Konzept, karibisches Flair in die Innenstädte zubringen, entstand 2012 und wurde bisher in immer mehr Städten erfolgreich umgesetzt. Ahlen ist in diesem Jahr bereits die 16. Station der Veranstalter.

Mehr in der „AT“-Ausgabe am Freitag.

SOCIAL BOOKMARKS